ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2009Medizinklimaindex: Ärzte bleiben pessimistisch

BERUF

Medizinklimaindex: Ärzte bleiben pessimistisch

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bewerten ihre wirtschaftliche Lage und die Perspektive für die kommenden sechs Monate ungünstig. Das zeigt der Medizinklimaindex Herbst 2009 mit einem Wert von minus 21,7. Allerdings war die Stimmung im Frühjahr 2009 mit einem Index von minus 36,7 noch schlechter.
Aktuell sind 50,7 Prozent der niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten mit ihrer wirtschaftlichen Lage zufrieden, 27,9 Prozent empfinden sie als schlecht, 21,4 Prozent als gut. 43,4 Prozent der Ärzte erwarten, dass sich ihre wirtschaftliche Perspektive in den kommenden sechs Monaten verschlechtert. Lediglich 6,5 Prozent meinen das Gegenteil. Dem Index zufolge ist das Klima derzeit nur in der Baubranche (minus 25,7) noch schlechter als im ambulanten medizinischen Bereich. Positiv bleibt allein die Einschätzung der Psychologischen Psychotherapeuten: Ihr Index liegt bei plus 2,3.

Durchgeführt wurde die Untersuchung von der Gesellschaft für Gesundheitsmarktanalyse (www.ggma.de) im Auftrag der Stiftung Gesundheit. hil
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote