Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Förderpreis für Neuroonkologie – ausgeschrieben von der Stiftung Sibylle Assmus, Dotation: 10 000 Euro, um verschiedene Aspekte neuroonkologischer und neurobiologischer Forschung zu unterstützen. Der Preis richtet sich vor allem an junge Wissenschaftler, die durch herausragende Leistungen in den vergangenen drei Jahren zum Verständnis von Tumorpathomechanismen oder zu neuen diagnostischen und therapeutischen Ansätzen bereits beigetragen haben oder an entsprechenden Projekten im klinischen Bereich oder in der Grundlagenforschung arbeiten. Bewerbungen (bis zum 15. Dezember) an: Dr. Hans Assmus, Ringstraße 3, 69221 Dossenheim. Weitere Informationen im Internet unter: www.stiftung-sibylle-assmus.de.

Forschungspreis zur Förderung methodischer Arbeiten mit dem Ziel der Einschränkung und des Ersatzes von Tierversuchen – ausgeschrieben vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Dotation: 15 000 Euro. Der Preis richtet sich an wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Weiterentwicklung pharmakologisch-toxikologischer Untersuchungsverfahren. In den Arbeiten soll auch auf den biologischen Aussagewert der Ergebnisse für den Menschen eingegangen werden. Bewerbungen bis zum 31. März 2010 an das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Postfach, 53107 Bonn. Weitere Informationen im Internet unter: www.bmelv.de.

Hufeland-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Ärzteversicherung für Ärzte und Zahnärzte. Die Dotation beträgt 20 000 Euro. Die Auszeichnung wird für Arbeiten auf dem Gebiet der Präventivmedizin vergeben. Einsendeschluss ist der 31. März 2010. Bewerbungen an: Notarin Dr. Ingrid Doyé, Kattenbug 2, 50667 Köln. Weitere Informationen im Internet unter: www.hufeland-preis.de.

Promotionsstipendium – ausgeschrieben von der Roland-und-Elfriede-Schauer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Dotation: 1 000 Euro, zur Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Glykobiochemie, insbesondere auf dem Gebiet der Sialinsäuren. Bewerber müssen ein Studium der Biologie, Chemie, Medizin oder Biochemie mit überdurchschnittlichen Ergebnissen absolviert haben. Bewerbungen (bis zum 31. Januar 2010) an: Roland-und-Elfriede-Schauer-Stiftung, Doris Zirkler, Deutsches Stiftungszentrum, Barkhovenallee 1, 45239 Essen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema