Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungspreis – verliehen anlässlich des Kongresses der Norddeutschen Orthopädenvereinigung von der Axis-Forschungsstiftung, Dotation: 500 Euro, gestiftet von der Firma Heraeus Medical. Ausgezeichnet wurde die Arbeitsgruppe um Georgi Wassilew aus Berlin für die Arbeit „In-vivo-Kinematik bei kreuzbanderhaltenden und kreuzbandsubstituierenden Knieendoprothesen mit rotierender Plattform“. Die Ergebnisse legen nahe, dass bei Knieendoprothesen auch das vordere Kreuzband erhalten werden sollte, um eine optimale Kniegelenkbewegung zu erzielen.

Eberhard Gramsch, Birgit Paetzmann-Sietas, Mechthild Ross-Luttmann und Bernhard Vogel (von links). Foto: Mehl
Eberhard Gramsch, Birgit Paetzmann-Sietas, Mechthild Ross-Luttmann und Bernhard Vogel (von links). Foto: Mehl
KVN-Gesundheitspreis – verliehen von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), Dotation: 5 000 Euro, an das Projekt „Frühe Hilfen – damit es Ihrem Kind gut geht“. Bernhard Vogel, Kinderarzt aus Stade, nahm den Preis aus den Händen der niedersächsischen Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann in Empfang. Das ganzheitliche, fach- und sektorübergreifende Versorgungsangebot für Familien überzeugte die Jury.

Preis „Die mutige Löwin“ – verliehen anlässlich des Wissenschaftlichen Kongresses des Deutschen Ärztinnenbundes an Dr. med. Annegret Elisabeth Schoeller. Die Fachärztin für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, Bereichsleiterin bei der Bundes­ärzte­kammer, ist für ihr Engagement bei der Begleitung und Unterstützung der Ärztinnengremien in der Bundes­ärzte­kammer geehrt worden. Dank ihres großen Einsatzes konnte zum Beispiel 2006 das Handbuch „Karriereplanung für Ärztinnen“ erscheinen.

Christian Veltmann
Christian Veltmann
Young Investigator Award – verliehen von der Europäischen HerzrhythmusGesellschaft, Dotation: 1 000 Euro, an Dr. med. Christian Veltmann, Kardiologe, Assistenzarzt der I. Medizinischen Klinik, Universitätsmedizin Mannheim. Er befasst sich in seiner Forschungsarbeit mit dem plötzlichen Herztod junger Menschen, die keine strukturelle Herzerkrankung aufweisen.

Fritz-Scheler-Stipendium – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie und der KfH-Stiftung Präventivmedizin für Forschungsarbeiten zur Prävention von Nierenerkrankungen. Das Stipendium erhalten Dr. med. Michael Haase, Berlin, und Dr. med. Bernhard Schermer, Köln. Thema des Projekts von Haas lautet: „Die pathophysiologische Bedeutung der Katecholaminresistenz im vasodilatatorischen Schock mit akuter Nierenschädigung.“ Der Forschungstitel von Schermer lautet: „Die Rolle von Podozyten bei der Entstehung altersassoziierter Nierenerkrankungen und ihre Bedeutung als Ziel präventiver Strategien.“

Rottendorf-Preis für Pharmazie und Rottendorf-Europa-Preis – verliehen von der Rottendorf-Stiftung, Dotation: je 5 000 Euro. Dr. Markus Thommes, Institut für Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie, Pharmazeutische Chemie, Universität Düsseldorf, erhält den Rottendorf-Preis für Pharmazie für seine Forschungsarbeiten zu Pellets als Arzneimittelform. Dr. Magali Zeisser-Labouèbe, Laboratory of Pharmaceutics and Biopharmaceutics, School of Pharmaceutical Sciences, Université de Genève, Schweiz, erhält den Europa-Preis für ihre Untersuchungen zum Einsatz von Nanopartikeln in der photodynamischen Behandlung von Eierstockkrebs. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema