ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1996Engpässe in der Kinderherzchirurgie

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Engpässe in der Kinderherzchirurgie

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KASSEL. Vor einschneidenden Engpässen in der Kinderherzchirurgie in Deutschland warnte der Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. (BVHK) anläßlich seiner 2. Beiratstagung Anfang Februar in Kassel. In Deutschland werden, so der BVHK, pro Jahr rund 8 000 Kinder mit Herzfehlern geboren. Angeborene Herzfehler seien die häufigste Fehlbildung des menschlichen Organismus. Im Zuge der dritten Stufe der Gesundheitsstrukturreform wird es nach den Erwartungen von Chirurgen und Kinderkardiologen an deutschen Herzkliniken gegen Jahresende wegen dann ausgeschöpfter Budgets zu einem weitgehenden Erliegen der Operationstätigkeit kommen. Obgleich bereits jetzt wegen unzureichender Operationskapazität für herzkranke Kinder in Deutschland eine Behandlung im Ausland mitunter unumgänglich sei, müsse die Zahl der ins Ausland verschickten Kinder im Laufe des Jahres unweigerlich zunehmen. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote