ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2009Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium: Informationsangebot zur Neuen Grippe

MEDIEN

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium: Informationsangebot zur Neuen Grippe

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: ddp
Foto: ddp
Zur Neuen Grippe bietet das Bundes­ministerium für Gesundheit gemeinsam mit dem Robert-Koch-Institut, der Bundes­zentrale für gesund­heitliche Auf­klärung und dem Paul-Ehrlich-Institut eine spezielle Internet­seite an. Unter der Adresse www.neuegrippe.bund.de finden Bürger und Fachleute wichtige Informationen zum Krank­heits­bild: Ansteckung, Symptome und Verhaltensempfehlungen, Wichtiges für Ärzte und weiteres Fachpersonal sowie Informationen und Ansprechpartner in den einzelnen Bundesländern zum Impfen gegen die sogenannte Schweinegrippe. Die Seite bietet dem Nutzer übersichtliches Basiswissen, Links und Hotlines der zuständigen Stellen für vertiefte Informationen.

Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat darüber hinaus die Nummer seines Infotelefons zur Neuen Grippe geändert: Die Rufnummer lautet jetzt 0 30/3 46 46 51 00. Hier erhalten Bürger montags bis freitags von acht bis 18 Uhr allgemeine Auskünfte zur Neuen Grippe.

Spezielle Fragen zum Impfablauf kann nur das jeweilige Bundesland beantworten, da die Länder verantwortlich für die Durchführung der Impfungen vor Ort sind. Hierzu gibt es eine Liste mit Länder-Hotlines auf der Internetseite. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema