Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungspreise der DGHM – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM). Kandidaten können von jedem DGHM-Mitglied vorgeschlagen werden, Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Die DGHM schreibt einen Hauptpreis aus, Dotation: 5 000 Euro. Preiswürdig sind Wissenschaftler mit hervorragender und international anerkannter Forschungstätigkeit auf einem aktuellen und zukunftsträchtigen Gebiet der Hygiene und Mikrobiologie. Darüber hinaus wird ein Förderpreis ausgelobt, Dotation: 2 500 Euro. Er richtet sich an junge Wissenschaftler mit innovativen Forschungsansätzen und hervorragenden Ergebnissen. Der Biomérieux-Diagnostikpreis, Dotation: 2 500 Euro, wird für eine wissenschaftliche Arbeit zu einem diagnostischen Thema vergeben. Der Becton-Dickinson-Forschungspreis, Dotation: 2 500 Euro, richtet sich an Mikrobiologen, die einen herausragenden, aktuellen Forschungsbeitrag mit innovativem Anwendungsbezug/Relevanz für die klinische Mikrobiologie leisten. Außerdem schreibt die DGHM einen Promotionspreis aus, Dotation: 500 Euro. Einsendeschluss für alle genannten Preise ist der 30. November. Bewerbungen an: Prof. Dr. Georg Peters, Institut für Medizinische Mikrobiologie, Universität Münster, Domagkstraße 10, 48149 Münster, E-Mail: Georg. Peters@uni-muenster.de. Informationen im Internet unter: www.dghm.org.

Dr.-Ernst-Wiethoff-Preis für innovative klinische Forschung – ausgeschrieben von der Firma Abbott GmbH & Co. KG, Dotation: 25 000 Euro, für eine innovative Arbeit im Bereich der klinisch orientierten medizinischen Forschung aus folgenden Disziplinen: Innere Medizin, Rheumatologie, Gastroenterologie, Immunologie, Infektiologie, Pädiatrie, Dermatologie, Anästhesie und Intensivmedizin. Die Bewerber sollten nicht älter als 38 Jahre sein. Einsendeschluss ist der 31. Dezember. Bewerbungen an: Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Zahner, Medizinischer Direktor, Max-Planck-Ring 2, 65205 Wiesbaden. Weitere Informationen im Internet unter: www.abbott.de.

Sertürner-Preis – ausgeschrieben von der Sertürner-Gesellschaft, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Firma Mundipharma. Der Preis wird an Personen und Institutionen vergeben, die sich durch ihre Tätigkeit um die Weiterentwicklung der Schmerztherapie besonders verdient gemacht haben. Bewerbungen (bis zum 31. Dezember) an: Prof. Dr. med. Esther Pogatzki-Zahn, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Albert-Schweitzer-Straße 33, 48149 Münster. Weitere Informationen im Internet unter: www.sertuerner-gesellschaft.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema