ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 4/2009Blutzuckermessgerät mit Plug & Play-Technologie

SUPPLEMENT: PRAXiS

Blutzuckermessgerät mit Plug & Play-Technologie

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit „Contour USB“ von Bayer Diabetes Care kommt ein Blutzuckermessgerät mit integrierter Plug & Play-Diabetes-Software auf den Markt. Über eine USB-Schnittstelle können bis zu 2 000 im Gerät gespeicherte Messwerte auf dem Computer als Grafiken und Tabellen dargestellt werden – ohne Kabel, Download und Installation (Plug & Play). Mit nur drei Tasten werden die gemessenen Werte, Zusatzinformationen (wie die Markierung der Messwerte vor und nach dem Essen) und ergänzende Notizen (etwa Aktivität, Stress, Erkrankung) im Gerät gespeichert. Ist es über die USB-Schnittstelle mit dem Computer verbunden, öffnet sich das Menü der Diabetes-Managementsoftware.

Foto: Bayer HealthCare AG
Foto: Bayer HealthCare AG
Mit seiner schlanken Form, den abgerundeten Kanten und dem Gewicht von 34 Gramm ist das elegante Gerät ein Handschmeichler. Es verfügt über einen Akku, der am Computer oder über ein USB-Ladegerät in der Steckdose aufgeladen werden kann. Ein kontraststarkes OLED-Farbdisplay und die zusätzlich beleuchtete Sensoröffnung ermöglichen ein Messen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Große Werte und Symbole, eine Menüführung in Textform und Textmeldungen statt Error-Codes machen die Bedienung einfach. Ziffern in der Signalfarbe Rot warnen, wenn definierte Höchst- oder Niedrigstwerte beim Messen über- oder unterschritten werden. Das Blutzuckermessgerät muss nicht vom Anwender codiert werden, benötigt nur 0,6 µl Blut und liefert das Ergebnis nach fünf Sekunden. Es ist in Apotheken zum Preis von 49,95 Euro erhältlich (Infos und weiteres Zubehör für registrierte Nutzer: www.bayercontourusb.de). EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema