SPEKTRUM: Leserbriefe

AiP: Unverständlich

Schlichting, Carola Berker-von

Zu den Leserbriefen "Empörend" von Markus Ullsperger und "Stellungnahme" von Dr. med. Udo Wolter, die sich mit Kosten für EEG-Kurse für Ärzte im Praktikum beschäftigen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit dem AiP Herrn Ullsperger bin ich der Meinung, daß ein solches Gebaren der Ärztekammern schlichtweg unmöglich ist. Es kann doch nicht angehen, daß Kurse für AiP der eigenen Region Vergünstigungen genießen, die "Landesfremden" verweigert werden. Hier könnte doch eine kammerübergreifende Regelung leicht Abhilfe schaffen.
Ich finde dies ein besonders gelungenes Beispiel interdisziplinärer Solidarität. Wir alle wissen, daß der Ärztenachwuchs doppelt gebeutelt wird. Im AiP unterbezahlt, führen sie in der Regel die gleichen Dienste durch wie voll bezahlte Kollegen. Der Arbeitsmarkt, der auf sie wartet, sieht bescheiden aus. Ihrem Bemühen, sich durch Fortbildung bessere Ausgangspositionen zu verschaffen, solch unsinnige finanzielle Erschwernisse in den Weg zu legen, zeugt von einer typischen Arroganz des Ärztestandes.
Leider wird hier meine Erfahrung bestätigt: Im ärztlichen Berufsstand findet man häufig asoziale Einstellungen. Da gelobt man per Eid hehre Anstrengungen, wenn es um anvertraute Patienten geht, kämpft aber wie Don Quichotte, wenn es um den nächsten Kollegen geht. Wer kann das verstehen? Ich nicht.
Dr. Carola Berker-von Schlichting, Von-Witzleben-Straße 63, 53123 Bonn
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote