PHARMA

Kurz informiert

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herstellungsanweisung von Pandemrix® – Die Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) weist daraufhin, dass die Anweisungen der Fach- beziehungsweise Gebrauchsinformation von Pandemrix zum Vermischen und zur Anwendung der beiden Komponenten des Impfstoffs (Suspension/Antigen mit Emulsion/Adjuvans) genau eingehalten werden müssen.

Hintergrund sind zwei Fälle, bei denen Fremdpartikel in der gebrauchsfertigen Mischung beobachtet wurden und die derzeit näher untersucht werden. Vor dem Vermischen sollten die beiden Komponenten des Impfstoffs Raumtemperatur erreicht haben, damit der Gummistopfen der Durchstechflasche elastischer wird und beim Einstechen der Kanüle keine Stopfenpartikel ausgestanzt und in die Injektionslösung verbracht werden.

Lesen Sie die AMK-PHAGRO-Schnellinformation zu Pandemrix: www.akdae.de/20/55/20091116.pdf.

Bitte teilen Sie der AkdÄ alle beobachteten Nebenwirkungen (auch Verdachtsfälle) mit. Auf der Internetseite der AkdÄ finden Sie dafür einen Berichtsbogen, der auch regelmäßig im Deutschen Ärzteblatt abgedruckt wird. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einen UAW-Verdachtsfall online zu melden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema