ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2009Suchwerkzeug: Funktionsreicher Gesundheitsbrowser

MEDIEN

Suchwerkzeug: Funktionsreicher Gesundheitsbrowser

Dtsch Arztebl 2009; 106(49): A-2470 / B-2121 / C-2061

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Qualität von Gesundheitsinformationen im Internet variiert stark. Der Gesundheitsbrowser (www.gesundheitsbrowser.com) vereinfacht die Suche nach hochwertigen Informationen, schärft den Blick des Nutzers und unterstützt die kritische Wahrnehmung der angebotenen Inhalte. Dabei umfasst das intelligente Tool gleich sechs Funktionen, denn es ist Browser, Suchmaschine, Webkatalog, Merkliste, Bewertungs- und Recherchetool in einem.

Ein Zusatzfenster (rechts oben) gibt Auskunft, ob die ausgewählte Website Qualitätssiegel besitzt.
Ein Zusatzfenster (rechts oben) gibt Auskunft, ob die ausgewählte Website Qualitätssiegel besitzt.
Basierend auf der Technologie des Microsoft Internet Explorers stellt der Gesund­heits­browser im rechten Bild­schirm­bereich ein multi­funktionales Anzeige­fenster bereit. Dort werden spezielle Such­funktionen für Gesund­heits­informationen, eine integrierte Merk­liste sowie Web 2.0-Fähig­keiten zur Bewertung von Web­seiten angeboten. Außerdem sind in diesem Zusatz­fenster die Qualitäts­logos der besuchten Web­seiten zu erkennen. Somit ist auf den ersten Blick sichtbar, ob und welche Qualitäts­siegel (wie afgis, HON, Medisuch, ISO:9000) der Informations­anbieter trägt.

Eine wichtige Orientierungshilfe bieten farblich hinterlegte Hinweise für Angebote der pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie. Sie geben dem Nutzer ein klares Signal, dass die Inhalte der betreffenden Seiten verkaufsfördernde Absichten verfolgen können.

Hilfreich ist auch der integrierte Abgleich von Webinhalten mit anderen hochwertigen Quellen: Wird das Thema der aufgerufenen Internetseite erkannt, werden im Zusatzfenster themengleiche Internetseiten aufgelistet. Mit der Suchfunktion kann der Nutzer spamfrei hochwertige Gesundheitsinformationen finden. Hierzu wird er in die jeweiligen Themenrubriken geleitet, sodass unterschiedliche Begriffseingaben – Synonyme, Laien- oder Fachbegriffe – zu identischen Suchergebnissen führen. Eine integrierte Merkliste sorgt dafür, dass sich einmal erschlossene Quellen wieder auffinden lassen.

Nutzer können zudem Webseiten per Mausklick bewerten und Informationen für andere Suchende hinterlegen. Um Manipulationen zu erschweren, werden die Bewertungen redaktionell gesichtet und bei berechtigtem Verdacht gelöscht.

Der Gesundheitsbrowser ist eine schlanke Software für Microsoft Windows XP, Vista oder 7 und seine Nutzung kostenfrei. Die Refinanzierung erfolgt über – auf der Website klar kenntlich gemachte – Werbung und das Projektgeschäft mit Spezialversionen für Krankenkassen, Berater und Ärzte. Eine Demonstration des Programms am Beispiel Grippe ist unter YouTube abrufbar (www.youtube.com/watch?v=euY0FeWbfaE). KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema