ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2009Präventivmedizin: Innovativ und umfassend

MEDIEN

Präventivmedizin: Innovativ und umfassend

Blauth, Eckart

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Uwe Nixdorff (Hrsg.): Check-Up-Medizin. Thieme, Stuttgart 2009, 392 Seiten, gebunden, 99,95 Euro
Uwe Nixdorff (Hrsg.): Check-Up-Medizin. Thieme, Stuttgart 2009, 392 Seiten, gebunden, 99,95 Euro
Krankheit vermeiden – Gesundheit fördern. Dies kann ein wesentlicher Lösungsansatz in Bezug auf die aktuellen und künftigen Herausforderungen unseres Gesundheitssystems sein, insbesondere im Hinblick auf die steigenden Kosten infolge des demografischen Wandels. Das Werk fasst – als wohl eines der ersten – präventive Ansätze aus vielen medizinischen Disziplinen zusammen und beleuchtet diese nach evidenzbasierten Maßstäben. Die Bedeutung der hausärztlichen Vorsorgeuntersuchung wird im ersten der sieben Abschnitte dargestellt. Der Abschnitt „Organbezogene und allgemeine Check-up-Medizin“ setzt Schwerpunkte auf die kardiovaskuläre und die Krebsvorsorge. Im speziellen Teil werden typische Themen wie Schutzimpfungen und Arbeitsmedizin abgehandelt sowie die präventiven Aspekte, zum Beispiel aus Sport-, Tauch-, Flug- oder Reisemedizin. Innovative Felder erschließen sich dem Leser aus der Darstellung von Gen-Chip-Technologie, Pharmakogenetik oder Nutrigenomik in der Check-up-Medizin. Im fünften Abschnitt werden komplementärmedizinische Maßnahmen zur Prävention geschildert. Schließlich helfen dem Leser Hinweise zum praktischen Vorgehen in der Beratung (zum Beispiel „Salutogenese und Lifestyle Coaching“).

Das Buch ist übersichtlich gestaltet. Didaktisch hilfreich und auflockernd sind vorangestellte Zusammenfassungen der Kapitel sowie Kasuistiken. Eine praktische Hilfestellung stellen die Antworten auf häufige Patientenfragen beziehungsweise allgemein wichtige Fragen sowie Verweise auf Weblinks, Leitlinien sowie Literaturreferenzen dar. Es zeigt sich, dass bei zahlreichen präventivmedizinischen Maßnahmen noch Forschungsbedarf besteht, was natürlich dem Werk selbst nicht angelastet werden kann.

Insgesamt ein hervorragendes und innovatives Buch, welches sich umfassend mit der Check-up-Medizin beschäftigt und somit jedem Arzt empfohlen werden kann, der seine Patienten umfassend beraten und vorbeugend (be-)handeln möchte. Eckart Blauth

Uwe Nixdorff (Hrsg.): Check-Up-Medizin. Thieme, Stuttgart 2009, 392 Seiten, gebunden, 99,95 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema