ArchivDeutsches Ärzteblatt PP12/2009Borderline-Therapie: Mutige Innovation und hervorragende Leitlinie

BÜCHER

Borderline-Therapie: Mutige Innovation und hervorragende Leitlinie

Reicherzer, Markus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Mit dem Manual liegt ein gut strukturierter Leitfaden mit allen wesentlichen Hintergrundinformationen zur Durchführung einer Skillsgruppe im Rahmen der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) vor.

Linehan entwickelte das „Skillstraining“ als eine Komponente der DBT für Patienten mit einer Borderline-Störung. Auf dieser Basis konzipierten Bohus und Wolf das interaktive Skillsgruppentraining. Die ursprünglichen Inhalte sind neu bearbeitet und erweitert. Das initial aus vier Modulen bestehende Konzept (Achtsamkeit, Stresstoleranz, Umgang mit Gefühlen, zwischenmenschliche Fertigkeiten) wurde um ein fünftes Modul „Selbstwert“ ergänzt und in der Emotionsregulation um wesentliche Aspekte erweitert.

Das Manual gliedert sich in vier Kapitel. Zunächst werden die Grundlagen des Skillsgruppentrainings, die Struktur und die therapeutische Methodik erörtert. Im zweiten Kapitel werden die Hintergründe der einzelnen Themen aufgezeigt und die fünf Module angeleitet. Jeder Abschnitt gliedert sich in: Ziel des Moduls, Hintergrundwissen, didaktisches Vorgehen, Info- und Arbeitsblätter (Didaktik), mögliche Probleme sowie Informations- und Arbeitsblätter. Das dritte Kapitel stellt die Grundlagen der Borderline-Persönlichkeitsstörung dar. Kapitel vier gibt abschließend eine Einführung in die DBT.

Die beiliegende CD-ROM beinhaltet eine Fülle praxisrelevanter Materialien. Es handelt sich um ein interaktives Lernprogramm mit eingebauten Verstärkersystemen und Lernkontrollen.

Insbesondere die Ausführungen zum didaktischen Vorgehen bieten Anfängern wie Fortgeschrittenen eine hervorragende Leitlinie zur Durchführung dieser Gruppentherapie. Die Erweiterung des Manuals um das Modul „Selbstwert“ ist für Kliniker und Patienten vor dem Hintergrund der theoretischen Überlegungen und den Erfahrungen aus der Praxis eine zwingende Konsequenz.

Im Modul „Umgang mit Gefühlen“ werden stringent und eingängig Bedeutung und Funktion der wichtigsten kategorialen Emotionen dargestellt. Die Ausführungen über Einsamkeit und Ohnmacht lassen sich hervorragend in die klinische Praxis einbauen und treffen bei Patienten auf gute Akzeptanz.

Das interaktive Lernprogramm enthält eine Fülle an Informationen. Diese sind eingängig, schlüssig und witzig aufgearbeitet. Die Handhabung der CD ist relativ sicher und patientengerecht. Das Trainingsprogramm ist ein ideales „Werkzeug“ für Psychotherapeuten aller therapeutischen Orientierungen und kann sowohl im Rahmen von Einzel- als auch Gruppentherapien verwendet werden. Der störungsübergreifende Einsatz, der inhaltlich sinnvoll und praktikabel erscheint, ist durch die störungsspezifische Didaktik etwas limitiert, jedoch nicht unmöglich.

Dieses Manual inklusive der interaktiven CD-ROM kann uneingeschränkt empfohlen werden.
Markus Reicherzer

Martin Bohus, Martina Wolf: Interaktives SkillsTraining für Borderline-Patienten. Schattauer, Stuttgart 2009, 384 Seiten, kartoniert, mit CD-ROM, 69 Euro
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote