TERMINE

Weiter- und Fortbildung

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine monatliche Auswahl bundesweiter Veranstaltungen für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Aachen
25. bis 27. Februar
Gesichter der Essstörung – Von der Ursachenforschung zur Therapie
2. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS)
Informationen: CPO Hanser Service GmbH, Paulsborner Straße 44, 14193 Berlin, Telefon: 0 30/3 00 66 90, Fax: 0 30/3 05 73 91, dgess2010@cpo-hanser.de, www.dgess.de

Berlin
14. Januar
Psychoanalyse und Vergangenheitsbewältigung
Ringvorlesung des Colloquium Psychoanalyse
Informationen: Frau Dr. Ada Borkenhagen, Taunusstraße 14, 12161 Berlin, Telefon: 0 30/8 22 38 63, Dr.Borkenhagen@web.de, www.medpsy.uniklinikum-leipzig.de/colloquium_psychoanalyse/HTML/03a-Ringvorlesungsprogramm.html

Berlin
14. bis 16. Januar
ADHS im Wandel – Verlaufsformen einer Erkrankung vom Säugling bis zum Erwachsenen
5. Berliner Psychiatrietage
Informationen: Charité Centrum für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie, Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie CBF, Sozialpsychiatrie, Eschenallee 3, 14050 Berlin, Telefon: 0 30/84 45 84 00, Fax: 0 30/84 45 83 89, manfred.schoen hoff@charite.de, www.berliner-psychiatrie-tage.de

Berlin
18. bis 19. Februar
Psychiatrische Versorgung und neues Entgeltsystem: Interessen – Erfahrungen – Perspektiven
Fachtagung des Forums für Gesundheitswirtschaft
Informationen: Forum für Gesundheitswirtschaft e.V., Karl-Ferdinand-Braun-Straße 2, 28359 Bremen, Telefon: 04 21/9 60 96 18, Fax: 04 21/9 60 96 10, info@forum-fuer-gesundheitswirtschaft.de, www.forum-fuer-gesundheitswirtschaft.de

Bonn
19. bis 20. November
Aktuelle Entwicklungen in der Rehabilitation Abhängigkeitskranker
Arbeitstagung des Fachverbandes Sucht e.V.
Informationen: Fachverband Sucht e.V., Walramstraße 3, 53175 Bonn, Telefon: 02 28/26 15 55, Fax: 02 28/21 58 85, u.reingen@sucht.de, www.sucht.de

Frankfurt/M.
6. Februar
Klinische und methodische Weiterentwicklungen in der psychoanalytischen Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie (SKEPT)
16. Konferenz für wissenschaftlichen Austausch der VAKJP
Informationen: Bundesgeschäftsstelle der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V. (VAKJP), Kurfürstendamm 72, 10709 Berlin, Telefon: 0 30/32 79 62 60, Fax: 0 30/32 79 62 66, kwa@VAKJP.de, www.vakjp.de

Frankfurt/M.
24. bis 25. Februar
Schwere Gewalt gegen Kinder
Konferenz
Informationen: Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement, Hoffmann & Hoffmann GbR, Postfach 11 07 02, 64222 Darmstadt, Telefon: 0 61 51/2 02 13, Fax: 0 61 51/2 04 34, info@institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de, www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de

Hamm
12. bis 13. Februar
Fachbeiträge auf Kongressen präsentieren und positionieren
Post-Kongress
Informationen: Dachverband der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum e.V. (DTPPP e.V.), Postfach 26 22, 59016 Hamm, info@dtppp.com, www.dtppp.com

Hannover
19. bis 21. Februar
ADHS im Alltag erkennen und
bewältigen
ADHS-Tage 2010
Informationen: Fortbildungshaus Therapie & Wissen, Portlandstraße 12, 31515 Wunstorf, Telefon: 0 50 31/1 78 99 01, Fax: 0 50 31/91 63 99, info@adhs-tage.de, www.adhs-tage.de

Münster
26. bis 27. Februar
Ich wollte nie auf andere angewiesen sein! – Pflege- und Hilfsbedürftigkeit im Alter
13. Wissenschaftliche Arbeitstagung Gerontopsychosomatik und Alterspsychotherapie
Informationen: Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinikum Münster, Domagkstraße 22, 48149 Münster, Telefon: 02 51/8 35-29 02, Fax: 02 51/8 35-29 03, psychosomatik@mednet.uni-muenster.de, www.dggg-online.de

Stuttgart
12. Januar
Neues zu psychosomatischen Wechselwirkungen bei chronischem Schmerz
Psychosomatisches Forum
Informationen: Klinikum Stuttgart, Bürgerhospital, Med. Klinik 2 – Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Tunzhofer Straße 14–16, 70191 Stuttgart, Telefon: 07 11/2 78-2 27 01, Fax: 07 11/2 78-2 21 72, D.Hueppauf@klinikum-stuttgart.de, www.dgpm.de
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote