ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2010Gesundheitspolitik: Angriff
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Sehr schön, wie die Redaktion sich in einem sechsseitigen Artikel zur Gesundheitspolitik äußert. Die denkende Leserschaft hätte sich dies schon seit Jahren gewünscht. In der roten Ära hatten Sie die Schmähtaten des Ministeriums immer geschickt zu verpacken und zu verstecken verstanden. Kritik oder neutrale Berichterstattung fand in Ihrem Blatt berufspolitisch nicht mehr statt. Jetzt trauen Sie sich aus Ihrer Deckung heraus und gehen über in einen zweifelnden und kommentierenden Angriff. Die Frage der Seriosität bleibt zu stellen . . .
Dr. Martin Prantl, stellvertretender Vorsitzender der Vereinigung Liberaler Ärzte e.V., 83435 Bad Reichenhall

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote