ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2010Epidemiologie: Begeisterung wird vermittelt

MEDIEN

Epidemiologie: Begeisterung wird vermittelt

Dtsch Arztebl 2010; 107(1-2): A-35

Herrmann, Wolfram J.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Oliver Razum, Jürgen Breckenkamp, Patrick Brzoska: Epidemiologie für Dummies. Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2009, 398 Seiten, kartoniert, 24,95 Euro
Oliver Razum, Jürgen Breckenkamp, Patrick Brzoska: Epidemiologie für Dummies. Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2009, 398 Seiten, kartoniert, 24,95 Euro
Epidemiologische Kenntnisse sind für Ärzte, Medizinstudierende und andere Gesundheitswissenschaftler von zunehmender Bedeutung. Die Autoren wollen mit ihrem Buch verständlich in die Epidemiologie einführen und für Epidemiologie begeistern.

Das Buch ist ähnlich einer Lernspirale aufgebaut: Zuerst erklären die Autoren die Grundlagen der Epidemiologie. Dann stellen sie die epidemiologischen Grundbegriffe wie Prävalenz und relatives Risiko vor. Es folgen alle relevanten Studientypen von Querschnittsstudien über randomisierte kontrollierte Studien bis hin zu ökologischen Studien. Anschließend geben sie Hinweise zu Fallstricken und Schwierigkeiten bei der Durchführung und Interpretation von Studien. Im letzten Teil schildern sie Anwendungen der Epidemiologie wie Infektionsepidemiologie, Screening oder Sozialepidemiologie. Die zehn wichtigsten Fehler in Studien und wichtige Datenquellen runden das Buch schließlich ab.

Die Autoren liefern viele praktische Beispiele zum Durchdenken der Inhalte und bieten auch immer die praktische Anwendung und den Nutzen des Gelernten an. Die Sprache ist, wie man sie aus Für-Dummies-Büchern kennt, locker und familiär, Fachsprache und wissenschaftliche Genauigkeit leiden darunter nicht. Hilfreich ist, dass sie immer auch die englischen Fachbegriffe nennen. Die Grundlagen der Epidemiologie werden insgesamt hervorragend erklärt; eine kritisch hinterfragende Grundhaltung wird vermittelt. Das Buch geht über die im Medizinstudium üblichen Inhalte hinaus, bleibt dabei aber immer klar verständlich. Lediglich der Unterschied zwischen Risiko und Chance könnte etwas genauer und anschaulicher erläutert werden.

Das Buch schafft es, für das Fach Epidemiologie zu begeistern und ein Verständnis für die grundlegenden epidemiologischen Prinzipien zu vermitteln. Wolfram J. Herrmann
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema