Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Christoph Klein Foto: privat
Christoph Klein Foto: privat
Prof. Dr. med. Christoph Klein, Direktor der Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover, erhält den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Auszeichnung ist mit einer Förderung von 2,5 Millionen Euro verbunden. Klein ist einer von zehn Wissenschaftlern, die die Ehrung in diesem Jahr erhalten. Verliehen werden die Leibniz-Preise im März 2010 in Berlin.

Klein verbinde medizinische Grundlagenforschung und klinische Praxis auf höchstem Niveau, heißt es in der Begründung der DFG. Auf der Grundlage genetischer Analysen hat er verschiedene Gendefekte identifiziert, die schwere und oft tödliche Erkrankungen des Immunsystems auslösen. Besonders bedeutsam sind seine Forschungsarbeiten zum Defekt der Glukose-6-Phosphatase. Seine Erkenntnisse eröffnen hier neue Therapieaussichten. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote