ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2010Verlauf und Pathogenese
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Unterscheidung zwischen akuter und chronischer Pankreaspseudozysten ist nach der Atlanta-Klassifikation (2) verwirrend, wenn „für die Definition die Chronizität der zugrunde liegenden Erkrankung und nicht das Alter der Zyste maßgebend ist“ (1). So sollen akute Pankreaspseudozysten auf eine akute Pankreatitis und chronische Pseudozysten auf eine chronische Pankreatitis zurückgehen. Das mag semantisch stimmig sein, ist aber pathogenetisch umstritten. Neben einer seltenen traumatischen Ursache gehen Pseudozysten des Pankreas in der Regel auf akute enzymatisch-nekrotische Schübe im Rahmen einer akuten und/oder chronischen Pankreatitis zurück, sind also bei beiden Pankreatitisarten zunächst immer akute Pseudozysten mit einer zarten Wandung aus Detritus, resorptiver Entzündung und jungem Granulationsgewebe. Durch die sich anschließende reparative Entzündung entsteht eine derbe Pseudozystenwandung aus reifem kollagenisierten Granulationsgewebe mit Fibrose als Kennzeichen einer chronischen Pseudozyste. Diese kann sich somit sowohl im Gefolge einer akuten als auch einer chronischen Pankreatitis (mit akutem Schub) entwickeln – ohne initiale enzymatische Nekrose keine Pseudozyste! Ergänzend zu den aufgeführten herkömmlichen Pseudozystenkomplikationen (1) sei auf eine frühere Beobachtung verwiesen (3). Bei einem 54-jährigen Schiffbauer war posttraumatisch eine Pankreaspseudozyste entstanden, die zu einer Arrosion der unteren Hohlvene mit Enzymeinschwemmung in den Blutkreislauf geführt hatte. Die extreme Erhöhung der Pankreasenzyme im Serum hatte eine nekrotisierende Pannikulitis sowie enzymatische Knochennekrosen mit sekundärer Polyarthropathie und terminaler Sepsis bewirkt (3). Derartige Krankheitsverläufe kommen selten auch im Gefolge von Pankreatitiden sowie bei Acinuszellkarzinomen des Pankreas vor.
DOI: 10.3238/arztebl.2010.0042a

Prof. Dr. med. Horst Nizze
Institut für Pathologie der Universität
Postfach 10 08 88, 18055 Rostock
E-Mail: horst.nizze@med.uni-rostock.de
1.
Lerch M, Stier A, Wahnschaffe U, Mayerle J: Pancreatic pseudocysts: observation, endoscopic drainage or resection? [Pankreaspseudozysten. Abwarten, endoskopisch drainieren, resezieren?] Dtsch Ärztebl Int 2009; 106(38): 614–21 MEDLINE
2.
Bradley EL: A clinically based classification system for acute pancreatitis. Arch Surg 1993; 128: 586–90 MEDLINE
3.
Nizze H, Hempel A, Paech R: Pankreatitische Pseudozyste mit Vena cava-Arrosion, nekrotisierender Pannikulitis und Polyarthropathie. Pathologe 1986; 7: 348–52 MEDLINE
1. Lerch M, Stier A, Wahnschaffe U, Mayerle J: Pancreatic pseudocysts: observation, endoscopic drainage or resection? [Pankreaspseudozysten. Abwarten, endoskopisch drainieren, resezieren?] Dtsch Ärztebl Int 2009; 106(38): 614–21 MEDLINE
2. Bradley EL: A clinically based classification system for acute pancreatitis. Arch Surg 1993; 128: 586–90 MEDLINE
3. Nizze H, Hempel A, Paech R: Pankreatitische Pseudozyste mit Vena cava-Arrosion, nekrotisierender Pannikulitis und Polyarthropathie. Pathologe 1986; 7: 348–52 MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote