ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2010Wer begutachtet die Qualität der Zusammenfassung?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Autoren bringen eine Checkliste zur Beurteilung einer Zusammenfassung. Die Frage danach, ob die relevanten Daten aus den Originalpublikationen richtig extrahiert wurden, kann unseres Erachtens nicht genug betont werden. Wir haben uns mit den Ergebnissen unterschiedlicher Metaanalysen zur Fragestellung der Stapler-Hämorrhoidopexie versus konventionelle Hämorrhoidektomie befasst. Diese Studien würden die von Ressing et al. formulierten Anforderungen dem ersten Anschein nach erfüllen. Gerade die sorgfältige Auswahl der Rohdaten aus den Publikationen erscheint aber von besonderer Bedeutung. Dies wird in den Arbeiten von Shao (1) und Laughlan (2) deutlich: Sie schlossen eine Publikation ein, in der ein völlig anderes Operationsverfahren eingesetzt wurde als in der Analyse angestrebt (Linear-Stapler statt Zirkular-Stapler). In der Arbeit von Shao (1) wurde eine Studie aufgenommen, in der die Stapler-Operation mit einem nicht-operativen Verfahren verglichen wurde. In den Arbeiten von Shao (1), Laughlan (2), Lan (3) wurden Studien doppelt eingeschlossen: Die Autoren hatten übersehen, dass es sich um Nachfolgestudien von ein und derselben Patientengruppe handelte. Plakativ könnte man behaupten, dass die Autoren keine detaillierte Kenntnis der Operationsmethode hatten beziehungsweise ihnen die Originalpublikation nicht vorlag.

Studienprotokoll, a-priori-Hypothese, Beschreibung der Literaturrecherche sind unabdingbar, dennoch: als Gutachter müsste man selbst die ganze Recherche und das Literaturstudium noch mal machen, um beurteilen zu können, ob die eingeschlossenen Studien hätten aufgenommen werden dürfen.

Es stellt sich die Frage: Wer begutachtet die Qualität der Zusammenfassung und der Metaanalyse, nicht nur anhand der Checkliste der Autoren Ressing et al., sondern auch die Auswahl der eingeschlossenen Studien?
DOI: 10.3238/arztebl.2010.0057a

Dr. med. Johannes Jongen
PD Dr. med. Volker Kahlke
Beselerallee 67
24105 Kiel
E-Mail: j.jongen@kielnet.net

PD Dr. med. Sven Petersen
Asklepiosklinik Altona
1. Chirurgische Abteilung
Paul-Ehrlich-Straße 1
22763 Hamburg
1.
Shao WJ, Li GC, Zhang ZH, Yang BL, Sun GD, Chen YQ: Systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials comparing stapled haemorrhoidopexy with conventional haemorrhoidectomy. Br J Surg 2008; 95: 147–60 MEDLINE
2.
Laughlan K, Jayne DG, Jackson D, Rupprecht F, Ribaric G: Stapler haemorrhoidopexy compared to Milligan-Morgan and Ferguson haemorrhoidectomy: a systemic review. Int J Colorectal Dis 2009; 24: 335–44 MEDLINE
3.
Lan P, Wu X, Zhou X, Wang J, Zhang L: The safety and efficacy of stapled hemorrhoidectomy in the treatment of hemorrhoids: a systematic review and meta-analysis of ten randomized control trials. Int J Colorectal Dis 2006; 21: 172–8 MEDLINE
4.
Ressing M, Blettner M, Klug SJ: Systematic literature reviews and meta-analyses—Part 6 of a Series on Evaluation of scientific publications. [Systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen – Teil 6 der Serie zur Bewertung wissenschaftlicher Publikationen]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106: 456–63 VOLLTEXT
1. Shao WJ, Li GC, Zhang ZH, Yang BL, Sun GD, Chen YQ: Systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials comparing stapled haemorrhoidopexy with conventional haemorrhoidectomy. Br J Surg 2008; 95: 147–60 MEDLINE
2. Laughlan K, Jayne DG, Jackson D, Rupprecht F, Ribaric G: Stapler haemorrhoidopexy compared to Milligan-Morgan and Ferguson haemorrhoidectomy: a systemic review. Int J Colorectal Dis 2009; 24: 335–44 MEDLINE
3. Lan P, Wu X, Zhou X, Wang J, Zhang L: The safety and efficacy of stapled hemorrhoidectomy in the treatment of hemorrhoids: a systematic review and meta-analysis of ten randomized control trials. Int J Colorectal Dis 2006; 21: 172–8 MEDLINE
4. Ressing M, Blettner M, Klug SJ: Systematic literature reviews and meta-analyses—Part 6 of a Series on Evaluation of scientific publications. [Systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen – Teil 6 der Serie zur Bewertung wissenschaftlicher Publikationen]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106: 456–63 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige