PREISE

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2010; 107(4): A-148 / B-130 / C-130

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Rosalind Kornfeld Award for Lifetime Achievement in Glycobiology – verliehen von der American Society for Glycobiology an Prof. Dr. Roland Schauer, Biochemisches Institut, Universität zu Kiel, für seine Forschungsleistungen, insbesondere auf dem Gebiet der Sialinsäuren.

Jürgen Bauer. Foto: privat
Jürgen Bauer. Foto: privat
Fleur-Hiege-Gedächtnispreis – verliehen von der Hiege-Stiftung gegen Hautkrebs, Dotation: 10 000 Euro, an Prof. Dr. med. Jürgen Bauer, Oberarzt, Universitätshautklinik, Tübingen, für seine Arbeit „Oncogenic GNAQ mutations are not correlated with disease-free survival in uveal melanoma“. Die Arbeit steht in Zusammenhang mit einem Artikel in der Zeitschrift „Nature“ mit Bauer als Koautor, in dem dieses Jahr erstmals das GNAQ-Gen als wichtiges Onkogen für Uveamelanome beschrieben wurde.

Wissenschaftspreis der AIO – verliehen von der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO), Dotation: 15 000 Euro, gestiftet von der Firma Pfizer Deutschland GmbH. Die Preisträger sind Prof. Dr. Ulrike Stein, Experimental and Clinical Research Center der Charité – Universitätsmedizin Berlin am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, und Prof. Dr. Klaus Pantel, Direktor am Institut für Tumorbiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Stein erhielt den hochrangigen Preis für ihre präklinische Arbeit im Bereich des Genomscreenings in primären humanen Kolonkarzinomgeweben. Pantel wurde für seine klinische Forschung zum Nachweis disseminierter Tumorzellen im Knochenmark, die im Rahmen der „minimalen Resttumor-Erkrankung“ auftreten können, ausgezeichnet.

Forschungsstipendium – verliehen vom Deutschen Psoriasisbund (DPB), Dotation: 12 000 Euro, gestiftet von der Firma Wyeth-Biopharma, an Dr. Judith Bahmer, Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Münster. Das Thema der wissenschaftlichen Untersuchung von Bahmer sind die psychischen und psychosomatischen Einflussfaktoren auf die Lebensqualität bei Psoriasis und ihre Veränderung durch die Therapie. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema