ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2010Filmkalender: Im Kino andere Welten entdecken

KULTUR

Filmkalender: Im Kino andere Welten entdecken

Dtsch Arztebl 2010; 107(4): A-150 / B-132 / C-132

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Warner Bros. Entertainment
Foto: Warner Bros. Entertainment
Sie spielen in England, Russland, Südafrika oder einfach „Up in the Air“ – das Deutsche Ärzteblatt stellt alle vier Wochen eine Auswahl sehenswerter Neustarts vor.

Drama
Ab 28. Januar:
Ein russischer Sommer
So heiter wie auf dem Szenenbild geht es am Ende nicht mehr zu in der 48-jährigen Ehe von Leo Tolstoi (Christopher Plummer) und Sofia (Helen Mirren). Sofia ist außer sich, als sie erfährt, dass ihr geliebter Mann die wertvollen Rechte an seinen Werken nicht ihr und den gemeinsamen Kindern, sondern dem russischen Volk vermachen will. Dazu hat sich der Dichter zusammen mit seinem Vertrauten Tschertkow (Paul Giamatti) entschlossen. Doch Sofia kämpft mit aller Leidenschaft für ihre Ansprüche. „Ein russischer Sommer“ erzählt von den letzten Tagen Leo Tolstois zwischen Liebe, Intrige und Revolution.
Deutschland/Großbritannien/Russland 2009, 112 Min.

Ab 18. Februar:
Invictus
Hollywoodveteran Clint Eastwood nimmt sich nach „Gran Torino“ erneut des Themas Rassismus an. In seinem emotionalen Biografiedrama glänzt Morgan Freeman als charismatischer Nelson Mandela, der 1995 versucht, sein trotz Abschaffung der Apartheid nach wie vor zerrüttetes Land durch den Gewinn des Rugby World Cup zu vereinen. Mit riesigem Einsatz unterstützt der Politiker die in Südafrika stattfindende Rugbyweltmeisterschaft und die südafrikanische Mannschaft mit ihrem weißen Kapitän François Pienaar (Matt Damon).
USA 2009, 134 Minuten

Ab 18. Februar:
An Education
Grau sind die Straßen, die Häuser im England Anfang der 60er Jahre. Es herrschen strenge soziale und moralische Regeln. In solchen Verhältnissen ist eine Begegnung wie die zwischen der 16-jährigen Jenny (hochtalentiert: Carey Mulligan), die sich gerade auf die Aufnahmeprüfung in Oxford vorbereitet, und dem doppelt so alten Sportwagenfahrer David (Peter Sarsgaard) nicht vorgesehen – und entwickelt sich doch zu einer Liebesbeziehung, die uns in die mondäne Intellektuellenszene von damals entführt. Nick Hornby schrieb das Drehbuch für diese verführerische „Education sentimentale“.
Großbritannien 2009, 95 Minuten

Komödie
Ab 4. Februar:
Up in the Air
Der Titel ist Programm: Denn Ryan Bingham, wunderbar zynisch und smart gespielt von George Clooney, verbringt mehr Zeit in der Luft als am Boden. Für seinen Arbeitgeber, eine Consultingfirma, fliegt er durchs Land und feuert Mitarbeiter. Eines Abends trifft er in einer Hotellobby eine Gleichgesinnte, die Managerin Alex (Vera Farmiga). Der Luftikus verliebt sich, verliert aber noch aus anderen Gründen den Boden unter den Füßen: In seiner Firma hat Natalie (Anna Kendrick) einen Weg gefunden, seinen Job überflüssig zu machen. Für Unterhaltung ist damit gesorgt in Jason Reitmans („Thank You for Smoking“) bissiger Komödie. Ein Golden Globe 2010 für das beste Drehbuch und ein -oscarverdächtiger George Clooney.
USA 2009, 110 Minuten

Dokumentation
Ab 4. Februar:
Buddhas Lost Children
Nach dem Publikumserfolg in den Niederlanden kommt Mark Verkerks preisgekrönter Dokumentarfilm nun auch in die deutschen Kinos: Im gewalterschütterten Goldenen Dreieck zwischen Thailand und Myanmar, einer armen, unzugänglichen Bergregion, lehrt der buddhistische Mönch Phra Khru Bah verlassene, verwahrloste Kinder neuen Lebensmut. Der ehemalige Thaiboxer nimmt die 4- bis 16-jährigen Jungen, die zum Drogenschmuggel und anderen Verbrechen missbraucht wurden, in seinem Kloster auf. Durch sein Mitgefühl und seine Liebe, durch Meditation und regelmäßige Kampfsportübungen erfahren sie zum ersten Mal in ihrem Leben wieder ein Gefühl der Stabilität.
Niederlande/Frankreich 2006,
93 Min. (FSK: 6) Sabine Schuchart

„Die Trainer-Rolle – Zwischen Professionalität und Menschlichkeit“, circa 60 Min., Manager-Seminare-Verlags GmbH 2009, circa 35 Euro; Bezug über Internet, Buch- oder Fachhandel. Foto: managerSeminare Verlags GmbH
„Die Trainer-Rolle – Zwischen Professionalität und Menschlichkeit“, circa 60 Min., Manager-Seminare-Verlags GmbH 2009, circa 35 Euro; Bezug über Internet, Buch- oder Fachhandel. Foto: managerSeminare Verlags GmbH
DVD-TIPP
Die Grundpfeiler gelungener Kommunikation
Der vielfach prämierte Kommunikationspsychologe Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun, Emeritus der Universität Hamburg, hat sich sein Leben lang damit beschäftigt, wie soziale Kompetenz und klare Verständigung zustande kommen. Auf den Petersberger Trainertagen 2009 präsentierte er das komplexe Thema anhand seiner eigenen Entwicklung und Trainerkarriere – ohne dogmatischen Zeigefinger, dafür mit umso mehr Geist und Witz. Der Vortrag ist nicht nur für Mediziner interessant, die Vorträge halten, er vermittelt auch allgemeine Erkenntnisse darüber, wie gute Kommunikation gelingt – zwischen Arzt und Patient ebenfalls Grundvoraussetzung des Erfolgs.

„Die Trainer-Rolle – Zwischen Professionalität und Menschlichkeit“, circa 60 Min., Manager-Seminare-Verlags GmbH 2009, circa 35 Euro; Bezug über Internet, Buch- oder Fachhandel
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema