PERSONALIEN

Karl Frenzel: Arzt, Sänger und Komponist

Dtsch Arztebl 2010; 107(6): A-245 / B-215 / C-211

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Karl Frenzel. Foto: Benedikt Ernst
Karl Frenzel. Foto: Benedikt Ernst
Dr. med. Karl Frenzel (37) ist oft erstaunt über die Reaktionen auf seine Auftritte. Es freut ihn, wenn die Zuhörer im Anschluss an ein Konzert mit ihm ins Gespräch kommen und feststellen, dass er ihre Lebenssituation genau getroffen habe. Dass es Frenzel offenbar gelingt, sein Publikum anzusprechen, liegt sicherlich daran, dass er eingängige Melodien mit tiefsinnigen Texten kombiniert.

Jetzt hat Frenzel seine zweite CD herausgegeben. „Tiefseetaucher“ heißt dieses Album, mit dem der Musiker wie ein Taucher neue Welten erkunden will. Musiker und Liedermacher ist Frenzel nebenberuflich. Hauptberuflich ist der vierfache Vater als Allgemeinmediziner und Psychotherapeut in einem Medizinischen Versorgungszentrum in Aachen tätig. „Trotz meiner Musikbegeisterung habe ich mich ganz bewusst dazu entschieden, Arzt zu werden“, sagt er.

Die Musik sei für ihn aber eine Möglichkeit, seine beruflichen Erfahrungen zu verarbeiten. „Je mehr ich durch die Medizin Einblick in andere Welten bekam, desto mehr flossen diese Eindrücke in die Musik ein“, berichtet er. Die Texte seien selbstverständlich so geschrieben, dass sich niemand in ihnen wiedererkennen könne. Vielmehr vermische er seine eigenen Gedanken mit den Lebensgeschichten der Patienten. Da geht es beispielsweise in „Geboren in Chile“ um einen Mann, der schon als Kind unerwünscht war und bis heute seinen Platz nicht gefunden hat. Frenzel selbst bezeichnet seine Musik als „oft melancholisch, aber niemals deprimierend“. Gisela Klinkhammer
Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
    Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
    Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
    Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
    Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
    Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
    Stephen Hawking †: Ein langes und zufriedenes Leben trotz ALS
    Richard Beitzen: Hausarzt mit Praxis zum Verschenken
    Helge Braun: Arzt leitet das Kanzleramt
    Waltraud Diekhaus †: Mit Herzblut für Frauenrechte
    Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus
    Veit Hornung: Den Viren mit Immunrezeptoren auf der Schliche
    Sabine Dittmar: Hausärztin ist gesundheitspolitische SPD-Sprecherin
    Christoph Lange: Gemeinsam im Kampf gegen Tuberkulose
    Kristian Pajtler: Kindlichen Tumoren auf der Spur
    Günter Blobel †: Wissenschaftsikone der Zellbiologie verstorben
    Insa Bruns †: Unermüdlich im Dienst der klinischen Forschung
    Bimba Hoyer: Verstärkung für ein unterrepräsentiertes Fach
    Gerald Quitterer: Kammerpräsident und mit Freude Hausarzt
    Aida Seif al-Dawla: Zeichen gegen Folter und Gewalt in Ägypten

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige