Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wir danken für die Ergänzung von Herrn Dr. Goralcyk, der wir voll und ganz zustimmen. Die Vielfalt der Konventionen, von denen die Tukeysche als Standard angesehen werden darf, hat auch ihren Sinn: Die von Altman vorgeschlagene Darstellung eignet sich besonders für große Fallzahlen von mehreren Hundert Beobachtungen, während die Tukeysche für kleinere Fallzahlen gedacht ist, die aber für eine Einzelpunktdarstellung schon zu groß sind (> 20 bis wenige Hundert). In diesem Bereich zeigen Tukey-Boxplots unter Normalverteilung keine oder sehr wenige Ausreißer. Es zeigt sich klar, dass die Legende zu einem Boxplot sorgfältig zu lesen ist und einen Hinweis auf die verwendete Konvention enthalten sollte.
DOI: 10.3238/arztebl.2010.0122b

Prof. Dr. rer. nat. Maria Blettner
Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik
Johannes Gutenberg-Universität, 55101 Mainz
E-Mail: Blettner@imbei.uni-mainz.de

Die Autoren beider Diskussionsbeiträge erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.
1.
Spriestersbach A, Röhrig B, du Prel JB, Gerhold-Ay A, Blettner M: Descriptive statistics: The specification of statistical measures and their presentation in tables and graphs—Part 7 of a series on evaluation of scientific publications [Deskriptive Statistik: Angabe statistischer Maßzahlen und ihre Darstellung in Tabellen und Grafiken – Teil 7 der Serie Biometrie]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106(36): 578–83. VOLLTEXT
1. Spriestersbach A, Röhrig B, du Prel JB, Gerhold-Ay A, Blettner M: Descriptive statistics: The specification of statistical measures and their presentation in tables and graphs—Part 7 of a series on evaluation of scientific publications [Deskriptive Statistik: Angabe statistischer Maßzahlen und ihre Darstellung in Tabellen und Grafiken – Teil 7 der Serie Biometrie]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106(36): 578–83. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema