PHARMA

Kurz Informiert

Dtsch Arztebl 2010; 107(7): A-294

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Januvia® und Janumet® als Zusatztherapie zu Insulin – MSD hat die Zulassung für die Anwendung von Januvia (Sitagliptin) und Janumet (die Fixkombination von Sitagliptin und Metformin) als Zusatztherapie zu Insulin bei der Behandlung eines Typ-2-Diabetes erhalten.

Sitagliptin ist ein hochselektiver DPP-4-Hemmer, der einmal täglich eingenommen wird und eine Verstärkung des Inkretinsystems bewirkt, eines natürlichen Systems im Körper. Erhöhte Spiegel der Hormone aktives GLP-1 und GIP helfen, den Blutzucker zu regulieren; Sitagliptin hemmt DPP-4 über 24 Stunden.

Die Fixkombination Sitagliptin/Metformin zielt auf alle drei Schlüsseldefekte bei Diabetes ab: Insulinmangel der Betazellen der Bauchspeicheldrüse, Insulinresistenz und erhöhte Glukoseproduktion durch die Leber. Sitagliptin ist das erste zugelassene Medikament in der Klasse der DPP-4-Hemmer zur oralen Einnahme.

Procoralan® in Kombination zum Betablocker – Die Europäische Arzneimittelagentur hat eine Erweiterung der Indikation für Procoralan (Wirkstoff: Ivabradin) von Servier bekanntgegeben. Der If-Kanal-Hemmer, der eine selektive Herzfrequenzreduktion ermöglicht, ist bisher für die symptomatische Behandlung der stabilen Angina pectoris bei Patienten mit normalem Sinusrhythmus zugelassen. Nunmehr ist Procoralan auch in Kombination mit Betablockern bei Patienten indiziert, die mit einer optimalen Betablockerdosis unzureichend eingestellt sind und deren Herzfrequenz > 60/Minute liegt. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema