ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2010Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Auf den Spuren großer Meister

LESERREISE

Leserreise des Deutschen Ärzteblattes: Auf den Spuren großer Meister

Dtsch Arztebl 2010; 107(8): A-345 / B-302 / C-298

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Belgien und die Niederlande in neun Tagen

Zahlreiche Brücken überspannen die Grachten in Amsterdam.Foto: Studiosus Gruppenreisen
Zahlreiche Brücken überspannen die Grachten in Amsterdam.
Foto: Studiosus Gruppenreisen
Auf dieser Rundreise faszinieren Windmühlen und alte Burgen, Rathäuser mit Türmen, prächtige Kirchen und kunstvolle Deichbauten, Kanäle sowie Städte, von denen aus die Geschicke Europas gelenkt werden. Aber auch Kunst und Genuss stehen auf dem Programm: Werke bedeutender Maler und Besuche feinster Chocolatiers.

Reiseverlauf
1. Tag: Individuelle Bahnanreise nach Köln. Weiterfahrt mit dem Bus in die ehemalige Residenzstadt Gent. Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Schelde und Leie und erfreut mit schmucken Bauten und malerischen Plätzen. Abendessen in einem Restaurant.

2. Tag: Der Ausflug in die Hauptstadt Belgiens schlägt eine Brücke zwischen dem altehrwürdigen Brüssel mit seinen barocken Fassaden und dem Mittelpunkt eines weltoffenen Europas mit Sitz des Europaparlaments. Am Nachmittag Besuch des Schokoladenmuseums.

3. Tag: Idyllische Gassen, ein Beginenhof und alte Bürgerhäuser charakterisieren die alte Hansestadt Brügge. Mittagessen in einer Hausbrauerei. Nachmittags Zeit für individuelle Unternehmungen.

4. Tag: Antwerpen ist die zweitgrößte Stadt Belgiens und gilt als größtes Diamantenzentrum der Welt. Die Metropole an der Schelde ist die Heimatstadt von Rubens, van Dyck, Plantin sowie Moretus und besitzt eine der größten gotischen Kathedralen der Welt. Am Nachmittag Besuch einer Diamantenschleiferei. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Durch Polderland führt die Reise in die Niederlande. Auf der Fahrt nach Delft Abstecher nach Rotterdam mit Hafenrundfahrt. Nachmittags Ankunft in der Porzellanstadt Delft mit Besichtigung. Abendessen in einem Restaurant.

6. Tag: Ausflug nach Amsterdam mit Stadtrundfahrt und Bootsfahrt durch die Grachten. Anschließend Besuch im Rijksmuseum.

7. Tag: Tag zur freien Verfügung oder Ausflug (gegen Mehrpreis, Mittagessen inklusive) nach Alkmaar. Auf dem Rückweg nach Delft Halt in Haarlem und Freizeit am Abend.

8. Tag: Besichtigungstour in Den Haag unter anderem mit einem Spaziergang entlang der Hoogstraat mit Antiquitätenläden und dem Besuch des Mauritshuis mit Vermeers „Das Mädchen mit der Perle“. Nachmittag zur freien Verfügung am Strand von Scheveningen. Gemeinsames Abschiedsessen in Delft.

9. Tag: Morgens Fahrt in die Universitätsstadt Utrecht. Spaziergang durch die Altstadt und Weiterfahrt nach Köln. Individuelle Heimreise mit der Bahn.

Wichtige Informationen
Reisedaten
8. bis 16. Mai 2010
Preis pro Person: 1 745 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 390 Euro
29. Mai bis 6. Juni 2010
Preis pro Person: 1 745 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 390 Euro
17. bis 25. Juli 2010
Preis pro Person: 1 685 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 370 Euro
Ausflug „Alkmaar & Haarlem“
Mindestteilnehmerzahl: 17 Personen
maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Leistungen
Bahnreise nach Köln und zurück in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland (inklusive ICE-, EC/IC-Zuschlag, ausgenommen ICE-Sprinter)
Rundreise ab/bis Köln und Ausflüge in bequemem Reisebus mit Klimaanlage
Acht Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
Ein Mittagessen im Brauhaus
Ein Abendessen im Hotel
Drei Abendessen im Restaurant
Studiosus-Reiseleitung ab/bis Köln
Bierprobe in Brügge
Schokoladenkostprobe in Brüssel
Hafenrundfahrt in Rotterdam
Grachtenfahrt in Amsterdam
Eintrittsgelder
Reiseunterlagen mit zwei Reiseführern
Sicherungsschein

Veranstalter
Studiosus-Gruppenreisen GmbH, München
Programm: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH
– Leserservice –, Dieselstraße 2, 50859 Köln,
Telefon: 02234 7011-289,
Fax: 02234 7011-6289
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema