ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2010Polymerase-Kettenreaktion
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein hervorragend geschriebener und wichtiger klinischer Bericht. Weshalb jedoch erwähnt der Autor die Möglichkeiten der PCR-Diagnostik mit keinem Wort? Sie ist zwar auch keine universelle diagnostische Wunderwaffe, ist jedoch wenn, dann innerhalb weniger Tage positiv und sehr spezifisch. Zudem kann sie mit geringen Materialvolumina an Aspiraten etc. durchgeführt werden. Auch wenn das Verfahren im vorliegenden Fall nicht zur Anwendung kam, so müsste es doch in der Diskussion bewertet werden. Es gilt dasselbe wie für die Erkrankung: dran denken.
DOI: 10.3238/arztebl.2010.0147a

Dr. med. Christof Birkenmaier
Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität
Marchioninistraße 15
81377 München
E-Mail: christof.birkenmaier@med.uni-muenchen.de
1.
Herzog A: Case report: dangerous errors in the diagnosis and treatment of bony tuberculosis [Gefährliche Fehler in Diagnostik und Therapie einer Knochentuberkulose]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(36): 573–7. VOLLTEXT
1. Herzog A: Case report: dangerous errors in the diagnosis and treatment of bony tuberculosis [Gefährliche Fehler in Diagnostik und Therapie einer Knochentuberkulose]. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(36): 573–7. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige