ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2010Blaudämpfende Linse vorziehen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die spektrale Durchlässigkeit der Intraokularlinsen (IOLs) bestimmt das bekannte Blaurisiko für die Retina mit Konsequenzen für die AMD-Entwicklung (altersbedingte Makuladegeneration). Der „blue hazard“ bewirkt zum einen irreversible Schäden an den Blaurezeptoren. Außerdem fluoreszieren die beim täglichen Teilersatz der Photorezeptoren-Außensegmente auf der Netzhaut abgelagerten gelblichen Lipofuszine im Blaulicht. Diese Lichtenergie aktiviert den anwesenden Sauerstoff, so dass hochaktive, toxische Radikale (ROS) entstehen. Diese können nur bedingt abgewehrt werden.

Das Auge schützt sich vor UV-Schäden, da die Linse UV-Licht absorbiert und damit aber gegebenenfalls eine Katarakt entwickelt. Die mit dem Alter steigende Vergilbung der Augenlinse ist eine Verstärkung des Blau-Schutzes und ist physiologisch sinnvoll, weil mit steigendem Alter zugleich die Gefahr von Retinaschäden durch die Dysbalance zwischen ROS-Lipofuszinen und Reparaturmechanismen zunimmt.

Der von einer farblosen Kunstlinse erzeugte „blue hazard“ übersteigt den einer Linse von 4-jährigen Kindern (!) deutlich und trifft auf eine bereits geschwächte Retina und verstärkt die Gefahr von AMD. Die blaudämpfende Kunstlinse imitiert im Violett- und Blau-Bereich die Durchlässigkeitskurve der Linse eines 50-Jährigen. Trotz einer Reihe noch offener Fragen (1), sollte man der blaudämpfenden Linse den Vorzug geben und die Farblose nur noch bei bestimmten Indikationen einsetzen.

Darüber hinaus entscheidet die Qualität einer Sonnenbrille über das Lichtrisiko und die Progredienz der AMD (2, 3).
DOI: 10.3238/arztebl.2010.0151a

Prof. Dr. Ing. Dr. h. c. mult. Siegfried Hünig
Institut für Organ. Chemie
am Hubland, 97074 Würzburg
Dr. med. Georg Hünig
Hefnersplatz 10
90402 Nürnberg
E-Mail: georg.huenig@t-online.de

Interessenkonflikt
Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.
1.
Carson, et al: New approach to evaluate retinal protection by intraocular lenses against age-related lipofuscin accumulation-mediated retinal phototoxicity. J Catact Refract Surg 2008; 34: 1785–92. MEDLINE
2.
Hünig S: Optimierter Lichtschutz der Augen: eine dringende Aufgabe und ihre Lösung. Z prakt Augenheilkd 2009; 29: 111–6; 197–205.
3.
Hünig S: Meine Sonnenbrille; beste Sicht durch dreifachen Schutz. (Informationsblatt) 2009.
4.
Kohnen T, Baumeister M, Kook D, Klaproth OK, Ohrloff C: Cataract surgery with implantation of an artificial lens [Kataraktchirurgie mit Implantation einer Kunstlinse]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106(43): 695–702. VOLLTEXT
1. Carson, et al: New approach to evaluate retinal protection by intraocular lenses against age-related lipofuscin accumulation-mediated retinal phototoxicity. J Catact Refract Surg 2008; 34: 1785–92. MEDLINE
2. Hünig S: Optimierter Lichtschutz der Augen: eine dringende Aufgabe und ihre Lösung. Z prakt Augenheilkd 2009; 29: 111–6; 197–205.
3. Hünig S: Meine Sonnenbrille; beste Sicht durch dreifachen Schutz. (Informationsblatt) 2009.
4. Kohnen T, Baumeister M, Kook D, Klaproth OK, Ohrloff C: Cataract surgery with implantation of an artificial lens [Kataraktchirurgie mit Implantation einer Kunstlinse]. Dtsch Artzebl Int 2009; 106(43): 695–702. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema