ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2010Sigrid Harendza: Gezielt zum „Aha“-Effekt

PERSONALIEN

Sigrid Harendza: Gezielt zum „Aha“-Effekt

Dtsch Arztebl 2010; 107(9): A-399 / B-353 / C-343

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Sigrid HarendzaFoto: UKE
Sigrid Harendza
Foto: UKE
Die Ausbildung von Medizinstudierenden läuft vielerorts eher nebenbei und geht zwischen Krankenversorgung und Forschung unter. Bei Prof. Dr. med. Sigrid Harendza (44) ist das anders. Für die Oberärztin in der III. Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist die Lehre eine Herzensangelegenheit. Zum 1. Februar hat die Nephrologin nun an der Medizinischen Fakultät in Hamburg eine W-3-Professur für „Innere Medizin/Ausbildungsforschung- und entwicklung“ angetreten. Ein solcher Lehrauftrag ist bislang einzigartig in Deutschland.

Bei der Professur handelt es sich nicht um eine Lehrprofessur. Harendza wird weiterhin klinisch arbeiten. In der Berufung sieht sie ein positives Signal, Lehrforschung und die Arbeit am Patienten zu verbinden: „Das ist ein Modell, das auf breite Akzeptanz stößt.“ Für die medizinische Ausbildung hat Harendza, die in Bern, Schweiz, einen Master of Medical Education erworben hat, bereits viel geleistet. Sie war Prodekanin für Lehre in Hamburg. 2006 erhielt sie den Ars-legendi-Preis des Stifterverbandes.

Harendza ist vielseitig interessiert und talentiert. So volontierte sie etwa bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Eines ihrer Hobbys ist die Zauberei. Ihre Tricks führt sie sowohl privat auf Geburtstagen als auch bei Anlässen in der Fakultät auf. Die Parallelen zur Lehre liegen für sie auf der Hand: „Es geht darum, Menschen eine Geschichte zu erzählen, und dann kommt der Aha-Effekt.“ Birgit Hibbeler
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema