VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Formel rettet nicht

fp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wer nach der Formel "1 200 DM pro Quadratmeter Wohnfläche" seine Hausratversicherungssumme berechnet, vermeidet - so heißt es - das Risiko, unterversichert im Fall des Falles nur einen Teil des Schadens ersetzt zu bekommen. Hier warnt die Iduna/Nova in Hamburg Versicherungsnehmer: die Formel gelte, sei aber grundsätzlich die Ausnahme von der Regel. Ausschlaggebend sei im Zweifel immer der tatsächliche Wiederbeschaffungspreis des ganzen zum Hausstand gehörenden Hab und Guts. Nichtwissen schütze hier vor Schaden nicht.
Bagatell- bis mittlere Schäden mögen nach Aussage des Unternehmens noch unbesehen erstattet werden, wenn die Versicherungssumme der Formel entspreche. Bei Groß- oder Totalschäden aber werde der Mangel klar: Wer zum Beispiel einen 100 000-DM-Schaden auf einer 50 000-DM-Police anmelde, müsse wissen, daß die Versicherung den Schaden - Formel hin und Formel her - nur anteilig, zu der in diesem Fall ärgerlichen Hälfte, ersetzt. Um die Versicherungssumme wirklich - inklusive aller Neuanschaffungen und Preissteigerungen - aktuell zu halten, helfe nur von Zeit zu Zeit eine gründliche Überprüfung in den eigenen vier Wänden. fp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote