Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ferdinand-Sauerbruch-Forschungspreis 1998 - ausgeschrieben von der Berliner Chirurgischen Gesellschaft (Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs) und dem Förderkreis Ferdinand Sauerbruch e.V., Dotation: 20 000 DM, zur Anerkennung wissenschaftlicher Arbeiten und zur Förderung von weiterführenden Forschungstätigkeiten. Bewerbungen (bis zum 15. August 1997) an Prof. Dr. med. Ernst Kraas, 1. Chirurgische Abteilung, Krankenhaus Moabit, Turmstraße 21, 10559 Berlin.


Förderpreis Rehabilitationswissenschaft - ausgeschrieben von der Karlsruher-Sanatorium-AG, Dotation: 10 000 DM, zum dritten Mal ausgeschrieben, zur Auszeichnung von Habilitationsschriften, Dissertationen oder Diplomarbeiten, die sich mit einem Thema aus dem Gebiet der Rehabilitationswissenschaften befassen. Bewerbungen (bis zum 30. September) an die Karlsruher-Sanatorium-AG, Alsterkrugchaussee 283, 22297 Hamburg.


Werner-Kollath-Preis 1998 - ausgeschrieben von der Werner-und-Elisabeth-Kollath-Stiftung, Bad Soden, Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten in den Bereichen "Vollwert-Ernährung, Ernährungsökologie und Naturheilkunde". Beim Preisausschreiben können Diplomarbeiten, Dissertationen und andere Arbeiten eingereicht werden. Bewerbungen (bis zum 30. September) an die Werner-und-ElisabethKollath-Stiftung, Königsteiner Straße 107, 65812 Bad Soden.


Langheinrich-Preis - ausgeschrieben von der Langheinrich-Stiftung zur Förderung der Multiple-SkleroseForschung, Dotation: 15 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Multiple-Sklerose-Forschung. Es werden beim Preisausschreiben ausschließlich Original-Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache aus den Jahren 1996/97 zugelassen.
Die Langheinrich-Stiftung schreibt darüber hinaus das Langheinrich-Stipendium aus; Dotation: 10 000 DM. Mit dem Stipendium sollen jüngere, promovierte Wissenschaftler(innen) bei Forschungsaufenthalten im Ausland unterstützt werden.
Bewerbungen (bis zum 1. Oktober) an den Vorsitzenden des Stiftungsrates, Prof. Dr. med. Peter Marx, Leiter der Neurologischen Abteilung im Universitätsklinikum Benjamin Franklin der FU Berlin, Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin.


Forschungsstipendien Leukämie - ausgeschrieben von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., Dotation: je Stipendium bis zu 60 000 DM pro Jahr, für vier Nachwuchswissenschaftler, die Forschungsprojekte der experimentellen oder klinischen Forschung auf dem Gebiet der Leukämien oder verwandter Blutkrankheiten betreiben. Die Stipendien sind vorgesehen für Ärzte und Naturwissenschaftler im Alter bis zu 35 Jahren, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen oder immunbiologischen Forschung haben und an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten wollen. Bewerbungen (bis zum 1. Oktober) an die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., Arcisstraße 61, 80801 München.


Hans-Creutzig-Preis - ausgeschrieben von der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Dotation: 5 000 DM, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Arbeiten, die ein Thema aus der Nuklearmedizinischen Tumordiagnostik einschließlich der Kernspintomographie aufgreifen. Bewerbungen (bis zum 31. Oktober) an Rheinisch-Westfälische Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., c/o Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Essen, Hufelandstraße 55, 45122 Essen.


Imhäuser-Preis - ausgeschrieben von der Deutschen Assoziation für Orthopädische Fußchirurgie e.V., Dotation: 1 000 DM, für die Auszeichnung einer Arbeit auf dem Gebiet der Fußchirurgie, einschließlich konservativ-technischer Fußorthopädie. Bewerbungen (bis zum 31. Oktober) an den Präsidenten der Fachgesellschaft, Prof. Dr. med. Hans-Heinrich Küster, Orthopädische Klik, St. Elisabeth-Hospital, Stadtring Kattenstroth 130, 33332 Gütersloh.


Präventionspreis Innere Medizin - ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V., Dotation: 10 000 DM, für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Prävention innerer Krankheiten an Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum. Die auszuzeichnende Arbeit kann sowohl experimentell erzielte Ergebnisse als auch epidemiologische umfassen. Bewerbungen (bis zum 15. November) an den Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V., Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. mult. Hanns-Gotthard Lasch, Humboldtstraße 14, 65189 Wiesbaden. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote