ArchivDeutsches Ärzteblatt26/1997Bekanntmachungen: Änderung des Bewertungsmaßstabes für vertragsärztliche Leistungen (BMÄ)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Änderung des Bewertungsmaßstabes für vertragsärztliche Leistungen (BMÄ)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K.d.ö.R., Köln, - einerseits - und der AOK-Bundesverband, K.d.ö.R., Bonn, der Bundesverband der Betriebskrankenkassen, K.d.ö.R., Essen, der Bundesverband der Innungskrankenkassen, K.d.ö.R., Berg. Gladbach, der Bundesverband der landwirtschaftlichen Krankenkassen, K.d.ö.R., Kassel, die See-Krankenkasse, K.d.ö.R, Hamburg, und die Bundesknappschaft, K.d.ö.R., Bochum, - andererseits - vereinbaren auf der Grundlage des § 1 Abs. (2) des Bundesmantelvertrages-Ärzte folgende Änderungen des Bewertungsmaßstabes für vertragsärztliche Leistungen (BMÄ):


Zu Kapitel E BMÄ
Änderung der vertraglichen Präambel zu Kapitel E 1. und 2. Absatz des BMÄ:
Die Leistungen nach den Nrn. 503, 504, 507, 509 und 524 dürfen nur abgerechnet werden, wenn der abrechnende Arzt gegenüber seiner Kassenärztlichen Vereinigung nachweist, daß sie entweder von ihm selbst als Arzt für Orthopädie, Chirurgie, Physiotherapie, Physikalische und Rehabilitative Medizin oder als Arzt mit der (den) Zusatzbezeichnung(en) Physikalische Therapie und/oder Chirotherapie - bei Atemgymnastik auch Pneumologen - erbracht worden sind oder von staatlich geprüften Masseuren (Nr. 524), Krankengymnasten oder Physiotherapeuten (Nrn. 503, 504, 507 und 509), die auf Veranlassung des Arztes unter dessen ärztlicher Verantwortung tätig werden.
Die Berechnung der Leistungen nach den Nrn. 511 und 512 setzt den Nachweis einer entsprechenden Weiterbildung des Arztes oder einer besonderen Zusatzqualifikation der o. g. nichtärztlichen Mitarbeiter voraus.
Die Vereinbarung tritt am 1. Juli 1997 in Kraft.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote