ArchivDeutsches Ärzteblatt3/1996c-ANCA bei Wegnerscher Granulomatose

MEDIZIN: Referiert

c-ANCA bei Wegnerscher Granulomatose

acc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bei Patienten mit Wegnerscher Granulomatose finden sich in einem hohen Prozentsatz (Sensitivität und Spezifität größer als 90 Prozent) antineutrophile zytoplasmatische Antikörper (c-ANCA). Von vielen Klinikern wird daher bei entsprechender Symptomatik ein positiver c-ANCA-Nachweis als Beweis für das Vorliegen dieser Erkrankung angesehen. Ob dieser Schluß zulässig ist, wurde in einer prospektiven Studie an Patienten mit suspekter Vaskulitis untersucht.
Von anfänglich 346 Patienten konnten nach Ausschluß von 29 Patienten mit bereits gesicherter Wegnerscher Granulomatose und weiteren 65 Patienten unter immunsuppressiver Therapie 252 Patienten prospektiv untersucht werden. Dabei wurde eine Diagnose anfänglich aufgrund der Anamnese, der klinischen Untersuchung sowie des c-ANCA-Befundes gestellt und mit der Diagnose nach Erhalt von Zusatzinformationen wie den vollständigen ACR-Kriterien (American College of Rheumatology) und Biopsien verglichen.
Anhand der ACR-Kriterien konnten 25 Krankheitsbilder als Wegnersche Granulomatose klassifiziert werden, bei nur sechs Patienten ließ sich die Diagnose auch histologisch sichern. Insgesamt 14 Patienten hatten positive c-ANCA-Titer, so daß sich eine Sensitivität von 28 Prozent, eine Spezifität von 96 Prozent und ein positiver Vorhersagewert von 0,5 für die c-ANCA bei der Wegnerschen Granulomatose ergab.
Aufgrund dieser Ergebnisse zweifeln die Autoren die gängige Praxis an, bei Patienten mit passender klinischer Symptomatik und positivem c-ANCA-Nachweis die Diagnose einer Wegnerschen Granulomatose als gesichert zu betrachten. acc
Rao JK, Allen NB, Feussner JR, Weinberger M: A prospective study of antineutrophil cytoplasmatic antibody (c-ANCA) and clinical criteria in diagnosing Wegner’s Granulomatosis. Lancet 1995; 346: 926–31.
Dr. J K Rao, Division of Rheumatology and Immunology, Duke University Medical Center, Durham, North Carolina, USA

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote