ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2010Deutsche Krebsgesellschaft: Wissensportal zu onkologischen Themen

MEDIEN

Deutsche Krebsgesellschaft: Wissensportal zu onkologischen Themen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.krebsgesellschaft.de/patientenleitlinien
www.krebsgesellschaft.de/patientenleitlinien
Gerade in der Onkologie besteht ein hoher Bedarf an aktueller und fundierter Information. Hier bietet die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) mit ihrem Internetportal einen Beitrag zur Orientierung in der Informationsflut. Die hohen Anforderungen an Qualität und Aktualität der Informationen werden durch die Experten der DKG sichergestellt. Das Internetportal der DKG gilt als das umfangreichste onkologische Wissensportal im deutschsprachigen Raum und richtet sich sowohl an Ärzte als auch an Patienten. Darüber hinaus legt das Portal ein besonderes Gewicht auf eine verständliche Präsentation der Inhalte nach anerkannten Standards.

Informationen für Patienten und Angehörige sowie Kongress- und Fachinformationen für Ärzte sind die beiden Säulen des Portals. Das vorrangige Ziel des Angebots ist laut DKG der informierte Patient, der im Portal zum Beispiel die „Expertensprechstunde“ in Anspruch nehmen oder in den Rubriken „Krebsarten von A–Z“ und „Leitlinien“ vertiefende Informationen abrufen kann. Leitlinien für Ärzte gibt es seit einigen Jahren. Neu ist die „Übersetzung“ in eine patientenfreundliche Sprache – ein Verfahren, das besonders auf eine klare und verständliche Darstellung achtet. Soeben veröffentlicht sind die Leitlinien für Brustkrebs (Ersterkrankung und DCIS) und Prostatakrebs (lokal begrenztes Prostatakarzinom). Sämtliche verfügbaren Leitlinien stehen auf dem Portal unter www.krebsgesellschaft.de/patientenleitlinien zum Download bereit.

Interessierten Ärzten soll das Portal über die Kongressberichterstattung einen möglichst zeitnahen Einblick in die aktuelle Datenlage geben. Zu diesem Zweck kommen Experten der DKG bereits während der Kongresse zusammen, um eine Bewertung der präsentierten Kongressdaten zu geben. Diese Aufzeichnungen der vor Ort geführten Gespräche stehen binnen weniger Stunden als „Video-Expertendiskussion“ im Netz. Ergänzt werden die Gesprächsrunden durch eine Auswahl kommentierter Abstracts, die den Ärzten in Form von Kongressberichten zur Verfügung stehen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote