ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2010Traumaregister: Qualitätsmodul online

MEDIEN

Traumaregister: Qualitätsmodul online

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Qualitätsmodul des Traumaregisters der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) steht allen am Traumanetzwerk teilnehmenden Kliniken online zur Verfügung (www.dgu-traumanetzwerk.de). Es ergänzt das bereits bestehende Traumaregister der DGU (www.traumaregister.de). 40 Parameter erfassen im webbasierten Modul anonymisiert relevante Daten zum Verlauf und zu den Verletzungsfolgen von Patienten. Dadurch ist ein regelmäßiges Benchmarking mit anderen Kliniken im Netzwerk möglich. Zudem können Teilnehmer auch kurzfristig therapeutische Maßnahmen abgleichen und verbessern. Das Hauptziel des derzeit weltweit einzigartigen Registers ist die bessere Versorgung schwerverletzter Patienten.

Die Versorgung Schwerverletzter zu optimieren, ist eines der Anliegen des Traumaregisters. Foto: picture alliance
Die Versorgung Schwerverletzter zu optimieren, ist eines der Anliegen des Traumaregisters. Foto: picture alliance
Das Traumaregister der DGU umfasst die anonymisierten Behandlungsdaten von derzeit rund 50 000 schwerverletzten Patienten. Dies ermöglicht nicht nur eine umfassende Auswertung nach wissenschaftlichen Fragestellungen. Beurteilt werden vor allem die Prozess- und Ergebnisqualität bei den Teilnehmern. Zusätzlich werden dreimal jährlich ausführliche Qualitätsberichte und online abrufbare Kurzberichte mittels der im Qualitätsmodul erfassten Daten erstellt. Auch eine externe Qualitätssicherung im Traumanetzwerk ist dadurch möglich. So können Krankenhäuser bestehende Behandlungs- und Versorgungskonzepte stetig optimieren. Bislang beteiligen sich 120 Kliniken auf freiwilliger Basis am Traumanetzwerk der DGU. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote