Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Norbert Weiler, Rainer Kiefmann, Florian Weis, Manfred Specker (von links). Foto: Messe Bremen
Norbert Weiler, Rainer Kiefmann, Florian Weis, Manfred Specker (von links). Foto: Messe Bremen
Hanse-Preis für Intensivmedizin – verliehen von der Fresenius-Stiftung anlässlich des Symposiums Intensivmedizin und Intensivpflege, Dotation: insgesamt 5 000 Euro, an Dr. Rainer Kiefmann, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, und Dr. Florian Weis, Universitätsklinikum München-Groß-hadern. Kiefmann wurde für seine Arbeit „Paracrine purinergic signaling determines lung endothelial nitric oxide production“ und Weis für seine Arbeit „Stress doses of hydrocortisone in high-risk patients undergoing cardiac surgery: Effects of interleukin-6 to interleukin-10 ration and early outcome“ ausgezeichnet. Das Preisgeld wurde aufgeteilt und durch eine Sonderprämie des Wissenschaftlichen Vereins zur Förderung der klinisch angewendeten Forschung in der Intensivmedizin Bremen auf jeweils 3 500 Euro aufgestockt.

Hilde-Bruch-Forschungspreis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS), Dotation: 5 000 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Christoph Friederich, Leitender Oberarzt, Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin, Universität Heidelberg. Er erhielt den Preis für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet anorektischer und bulimischer Essstörungen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote