ArchivDeutsches Ärzteblatt30/1997Börsebius zum Dow Jones: Aberwitzige Hausse

VARIA: Schlusspunkt

Börsebius zum Dow Jones: Aberwitzige Hausse

Rombach, Reinhold

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS An der Wallstreet wird die Luft immer dünner. Die Begründungen für die Hausse werden immer phantastischer. Die täglichen Indexrekorde lassen einerseits die Medien schlagzeilenträchtig aufjubeln, lösen aber bei manchen Kennern der Szene nur noch sorgenvolle Mienen aus.
Nun lassen sich leicht Behauptungen aller Art aufstellen, sowohl die warnende Natur, als auch jene, bloß weiterhin Aktien zu kaufen, Hauptsache, es gibt eine griffige Erklärung dafür. Allerdings ist es möglicherweise wichtiger, auf Fakten zu sehen, um nicht der rosaroten Brille anheimzufallen.
Bei genauem Hinsehen fällt nämlich auf, daß die Kursrekorde bei weitem nicht alle amerikanischen Aktien repräsentieren. Der S&P 500, ein 500 Werte umfassender Aktienindex, ist in diesem Jahr um gut ein Viertel gestiegen.
So weit, so gut, könnte man meinen. Es ist aber in der Tat so, daß lediglich 22 Aktien aus dieser Liste (etwa Microsoft, General Electric, Coca Cola) diesen Zuwachs zustande gebracht haben, ein Großteil der Werte also gar nicht gestiegen ist. Das läßt den Schluß zu, daß die Hausse einerseits auf gezielte Käufe zurückzuführen ist, andererseits aber auf dünnem Eise fußt.
Daß die Akteure an der Wallstreet die verhängnisvolle Gabe entwickeln, selbst schlechte Nachrichten in gute umzumünzen, zeigte in der vergangenen Woche der Computerhersteller Apple. Der PC-Hersteller feuerte innerhalb von vier Jahren den dritten Boß. Zuletzt erwischte es Gilbert Amelio, aber ein Retter aus dem Sumpf konnte noch nicht präsentiert werden. Die Börse honorierte den Rausschmiß gleichwohl mit einem Kursanstieg von über zehn Prozent.
Je später aber die Korrektur am amerikanischen Aktienmarkt komme, sagen etliche Kapitalmarktexperten voraus, desto reinigender werde das Gewitter sein. Clevere US-Investoren sollten daher daran denken, gewichtige Teile ihrer Aktien in Cash zu tauschen. So stehen sie nicht im Regen, wenn es blitzt und donnert. Börsebius
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote