ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/1997Vilmar fordert Verbot der Alkoholwerbung

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Vilmar fordert Verbot der Alkoholwerbung

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS KÖLN. "Wer verhindern will, daß vor allem immer mehr junge Leute zur Flasche greifen, muß die Werbung für alkoholische Getränke unterbinden", forderte Dr. med. Karsten Vilmar. Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) wies darauf hin, daß auf allen Kanälen und zu jeder Tages- und Nachtzeit für das ganz besondere "Feeling" geworben werde. Da dürfe es nicht verwundern, daß die Suchtprävention faktisch zum Scheitern verurteilt sei. Die weitreichenden gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen des Alkoholmißbrauchs würden immer noch unterschätzt. Der BÄK-Präsident forderte deshalb auch eine umfassende bundesweite Aufklärung über die Gefahren des Alkoholmißbrauchs. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote