ArchivDeutsches Ärzteblatt33/1997Glosse: Mangel an Gottesfurcht

SPEKTRUM: Leserbriefe

Glosse: Mangel an Gottesfurcht

Linder, Irmgard

Zu der Glosse "Moral von oben" von Heinz Knapp in Heft 23/1997 ging uns eine ganze Reihe von Leserbriefen zu, von denen einige in den Heften 26/1997 und 27/1997 veröffentlicht wurden. Wir beenden die Diskussion mit der Veröffentlichung weiterer Zuschriften sowie einem Schlußwort des Autors:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herzlichen Dank an Herrn Kollegen Odenbach für seine Erwiderung auf die Glosse Knapp. Dabei erscheint mir die Betroffenheit vieler Kollegen noch das kleinere Übel zu sein. Weit schlimmer ist der mit diesem Artikel und seiner Veröffentlichung zum Ausdruck kommende Mangel an Gottesfurcht, von dem unsere Gesellschaft in zunehmendem Maß erfaßt wird. Trotzdem werden wir jener ewig gültigen Wahrheit keinen Abbruch tun: "Irret euch nicht, Gott läßt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er ernten" (Galaterbrief 6, 7). Wie sehr hätten wir es nötig, uns dieses schlichte Sprichwort in Erinnerung zu rufen: "An Gottes Segen ist alles gelegen."
Dr. med. Irmgard Linder, Am Ideck 12, 42781 Haan
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote