PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2010; 107(14): A-664 / B-580 / C-572

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungsförderung – ausgeschrieben von der Manfred-Stolte-Stiftung, Dotation: 40 000 Euro, gestiftet von Manfred Stolte und dem Klinikum Bayreuth. Gefördert werden insbesondere wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der gastroenterologischen Pathologie, darüber hinaus aber auch die Weiter- und Fortbildung. Anträge zur Förderung aus der Stiftung sind mit den üblichen Unterlagen (Thema der geplanten Forschung, Ziele der Studie, Methodik, Arbeitsplan, Prognose der Ergebnisse, Kostenberechnung für Sach- und Personalkosten, Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen, Empfehlungsschreiben des Leiters des Instituts) bei der Manfred-Stolte-Stiftung einzureichen. Das Gleiche gilt für Anträge zur Förderung der Weiter- und Fortbildung auf dem Gebiet der gastroenterologischen Pathologie. Einsendeschluss ist der 30. April. Bewerbungen an: Prof. Dr. med. Manfred Stolte, Kreuz 25 a, 95445 Bayreuth, E-Mail: prof.m.stolte@t-online.de.

Award Zukunft-Ernährung – ausgeschrieben von der Initiative Zukunft-Ernährung, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Firma Orthomol. Ausgezeichnet werden wissenschaftliche Projekte (nicht älter als drei Jahre) in der Kategorie Wissenschaft zum Thema „Mentale Gesundheit und Ernährung“. Bewerbungen (bis zum 31. Juli) an: Carolin Lembeck/Isa Hesener, Im Mediapark 6 c, 50670 Köln, Telefon: 0221 17050777, E-Mail: award @zukunft-ernaehrung.de. Weitere Informationen im Internet unter: www.zukunft- ernaehrung.de.

Konrad-Morgenroth-Förderpreis – ausgeschrieben von der Konrad-Morgenroth-Fördergesellschaft, Dotation: 5 000 Euro, für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Grundlagenforschung, Vor-beugung und Behandlung bösartiger Geschwülste im Mundhöhlen- und Kieferbereich sowie auf dem der zahnärztlichen Prävention und Versorgung spastisch gelähmter und/oder geistig behinderter Menschen, auch im Hinblick auf anästhesiologische Belange. Teilnahmeberechtigt sind alle in Deutschland tätigen Zahnärzte, Ärzte, und Naturwissenschaftler. Einsendeschluss ist der 31. Dezember. Bewerbungen (PDF-Datei) an: Konrad-Morgenroth-Förderergesellschaft, Auf der Horst 29, 48147 Münster, Telefon: 0251 507-584, E-Mail: Anja.Schlegel@ zahnaerzte-wl.de. Weitere Informationen im Internet unter: www.kmfg.de.

Medienpreis – ausgeschrieben von der Deutschen Aidsstiftung, Dotation: insgesamt 15 000 Euro, gestiftet von der Firma Boehringer-Ingelheim-Pharma. Beiträge zu HIV und Aids, die in Zeitungen, Zeitschriften oder im Internet, im Hörfunk, Fernsehen oder anderen Medien in deutscher Sprache veröffentlicht wurden, können eingereicht werden. Außerdem nimmt die Stiftung künstlerische Beiträge, wie Romane, Kunstwerke, Theaterstücke, zum Thema HIV/Aids an. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2011. Bewerbungen an: Deutsche Aidsstiftung, Medienpreis, Markt 26, 53111 Bonn. Weitere Informationen im Internet unter: www.aids-stiftung.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema