ArchivDeutsches Ärzteblatt10/1996Prüfsiegel bieten Schutz vor Stromunfällen

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Prüfsiegel bieten Schutz vor Stromunfällen

AE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wer Bügeleisen, Haartrockner, Rasenmäher oder Bohrmaschinen kauft, sollte dabei auf das GS-
(geprüfte Sicherheit) oder VDE-(Verband Deutscher Elektrotechniker)Güteprüfzeichen achten, denn Geräte mit einem solchen Siegel sind sicherer als Geräte ohne. Das empfehlen die Karlsruher Versicherungen. Nach Auskunft der Stiftung Warentest vergibt auch der TÜV Prüfsiegel für Elektrogeräte.
Das GS-Zeichen bedeutet: Dieses Gerät wurde umfassend geprüft. Ein VDE-Siegel garantiert eine elektrische Überprüfung. Alle elektrischen Bauteile und das Installationsmaterial sollten deshalb das VDE-Zeichen tragen. Ein Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schutzschalter) schützt zusätzlich vor Unfällen durch Strom, denn er schaltet gefährliche Spannungen schnell ab. Im Jahr 1994 starben 29 Menschen an den Folgen eines Stromunfalles im Haushalt. Wie der Verband der Schadenversicherer mitteilte, wandten Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen im Jahr 1993 zusammen 220 Millionen DM auf, um durch Elektrogeräte verursachte Schäden zu begleichen. AE
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote