VARIA: Personalien

Geehrt

Dtsch Arztebl 1997; 94(33): A-2152 / B-1864 / C-1740

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr. med. Elisabeth Vomstein (80), Chettipatty/Indien, ist von der Internationalen Frauenvereinigung zur "Frau des Jahres" gewählt worden. Frau Dr. Vomstein leitet das "Leprosy Relief Rural Centre" in Chettipatty/Omadur Salem 636455 in Südindien, eine Einrichtung des Deutschen Aussätzigen-Hilfswerkes. Dr. Vomstein ist jetzt 37 Jahre in Indien tätig. Sie hat die Leprastation wesentlich erweitert, die Früherkennung der Lepra und die Therapie für die indische Bevölkerung ermöglicht. Die Heilungsaussichten wurden durch die Multidrugtherapie erheblich verbessert. Die Folgen der Verkrüppelung wurden mit Hilfe chirurgischer und orthopädie-mechanischer Maßnahmen gemildert. Die Wiedereingliederung der geheilten Patienten in ihren früheren Lebens- oder Familienkreis war stets schwierig. Sie wurde von Dr. Vomstein mit großem Einsatz organisiert. Am Anfang ihrer Tätigkeit, 1960, lebten in dem Gebiet um Chettipatty 40 Lepröse pro 1 000 Einwohner. Heute sind es 2,5 pro Tausend (Durchschnitt in Indien 10/1 000). Nach dem Rückgang der Leprafälle widmeten sich Dr. Vomstein und ihre Mitarbeiter der Früherkennung der Tuberkulose und der Therapie der Polio. Die Ambulatorien und das 90-Betten-Hospital sind voll funktionsfähig. Spenden: Hilfswerk Schliengen-Mauchen Chettipatty e.V., Konto: Raiba Markgräflerland, BLZ 683 623 33, Kto 3 471 209.
Prof. Dr. med. Horst R. Bourmer (76), Facharzt für Chirurgie, Urologie und Anästhesiologie aus Köln, ist mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Bourmer, Ehrenpräsident der Ärztekammer Nordrhein und Ehrenvorsitzender des Hartmannbundes (Verband der Ärzte Deutschlands e.V.), ist Vorsitzender des Verbandes der Freien Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e.V. Am 20. Juni erhielt Bourmer die Karl-Winter-Medaille in Anerkennung seines Wirkens für die Apotheker- und Ärztebank eG und die Freien Berufe.


Prof. Dr. med. Wilhelm Heim (90), Chirurg, langjähriger ehemaliger Chefarzt des Rudolf-Virchow-Krankenhauses in Berlin, ehemaliger Präsident der Ärztekammer Berlin, ist mit der Ehrendoktorwürde der Jinan-Universität, Volksrepublik China, ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung überbrachte der Präsident dieser Universität, Prof. Dr. Lui Renhuai. Heim ist geehrt worden in Anerkennung seines Engagements bei der Kooperation zwischen deutschen und chinesischen Ärzteorganisationen und für die Unterstützung des Austauschprogramms der Kaiserin-Friedrich-Stiftung und der Jinan-Universität. Heim ist der Spiritus rector dieser Stiftung.
Dr. med. Kurt Fritz (80), Chirurg aus Heilbronn, und Prof. Dr. med. Hans-Egon Posth (77), Chirurg, ehemaliger Direktor der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Köln-Porz, außerplanmäßiger Professor i. R. an der Universität zu Köln, wurden mit der Wolfgang Müller-Osten-Medaille geehrt, verliehen vom Berufsverband Deutscher Chirurgen e.V. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige