SUPPLEMENT: PRAXiS

Digitale Kunst im Wartezimmer

Dtsch Arztebl 2010; 107(15): [29]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Digital Bloom GmbH
Foto: Digital Bloom GmbH
Über die Internetplattform www.digitalbloom.com kann man Kunstwerke (Bilder, Videos) in digitaler Form für Flatscreens und Projektoren erwerben, etwa zur Verschönerung des Wartezimmers oder für die eigene Wohnung. Die Preise dafür beginnen bei 3,90 Euro. Derzeit sind mehr als 50 internationale Künstler mit über 500 Bildern und Videos vertreten. Auf der Website wählt man ein oder mehrere Kunstwerke aus, lädt sie herunter, erstellt gegebenenfalls eine Bilder-Slideshow, etwa auf DVD, und spielt diese ab.

Noch einfacher funktioniert das mit der „ArtBox“. Dieser Art-Player (Preis: 419 Euro) basiert auf einem handelsüblichen Net-Top-PC, der mit einer speziellen Software betrieben wird. Sie ermöglicht die unkomplizierte Synchronisation mit dem Kundenbereich „mydigitalbloom“, in dem sich sämtliche vom Kunden erworbene Kunstwerke befinden. Das Gerät ist mit einem leistungsstarken Prozessor ausgestattet, der es ermöglicht, Bilder und Videos in Full-HD abzuspielen. Durch WLAN muss auch keine DVD mehr gebrannt oder ein USB-Stick gesteckt werden. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote