ArchivDeutsches Ärzteblatt15/2010Videopodcast: Internationaler MS-Tag
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In Deutschland leiden rund 130 000 Menschen an multipler Sklerose (MS), weltweit sind schätzungsweise 2,5 Millionen Menschen daran erkrankt. Am 26. Mai 2010 ist „Welt MS Tag“. Darauf hat der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) aufmerksam gemacht. An diesem Tag sollen die Anliegen und Bedürfnisse der MS-Erkrankten im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Es gehe darum aufzuzeigen, wie wichtig die Ursachen- und Grundlagenforschung, die Durchsetzung therapeutischer Standards und die Umsetzung der gesellschaftlichen Teilhabe überall auf der Welt seien, so der Verband in einer Presseerklärung.

www.dmsg.de
www.dmsg.de
In einem Videopodcast, den der Bundesverband und AMSEL, der Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, gemeinsam produziert haben, erläutern MS-Erkrankte, Angehörige, Ärzte und Prominente die Bedeutung des Aktionstages und rufen zur Solidarität und Unterstützung auf (www.dmsg.de). Auch in Deutschland ist ein vielfältiges Aktions- und Veranstaltungsprogramm geplant, um über MS aufzuklären und auf die mit der Krankheit verbundenen Probleme und Herausforderungen hinzuweisen. KBr

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote