ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2010KV Rheinland-Pfalz: Erweiterung des Online-Angebots

AKTUELL

KV Rheinland-Pfalz: Erweiterung des Online-Angebots

Dtsch Arztebl 2010; 107(16): A-734 / B-642 / C-630

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Seit Anfang 2010 bietet die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz ihren Mitgliedern in -einem geschützten Internetportal neue Online-Dienste an. Über das Portal können die Abrechnungsdaten mit Rückkopplung an den Arzt online an die KV übermittelt werden. Es wird sofort geprüft, ob die Abrechnung formal richtig ist. Fehler kann der Arzt direkt korrigieren. Die Anbindung an ein elektronisches Dokumentenmanagementsystem und der Nachrichtenaustausch mit der KV über ein Nachrichtenkonto sind möglich. Formulare und Anträge können online ausgefüllt werden. Eine zusätzliche Vereinfachung ist die Übermittlung der Koloskopiedokumentation mit einer zertifizierten Software. Das Angebot solle helfen, den Verwaltungsaufwand in den Praxen zu reduzieren, erläuterte KV-Vorstand Dr. med. Michael Siegert.

Damit sich die Ärzte im Portal registrieren lassen können, benötigen sie entweder einen KV-Safenet-Anschluss oder einen Internetanschluss mit einer zusätzlichen Smartcard. Um ihren Mitgliedern den Schritt in Richtung Online-Medium zu erleichtern, hat die KV ein Förderprogramm beschlossen. Sie können nach der ersten erfolgreichen Online-Abrechnung einmalig 500 Euro beantragen. Die Mittel sind auf die ersten 1 600 Anmeldungen begrenzt. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema