ArchivDeutsches Ärzteblatt34-35/1997Lichtblick im: Reha-Bereich

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Lichtblick im: Reha-Bereich

Clade, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Die am 26. Juni vom Bundestag beschlossene Gesetzesinitiative, zusätzliche Mittel in Milliardenhöhe für die medizinische Rehabilitation im Bereich der Rentenversicherung bereitzustellen, sei ein Lichtblick in der düsteren Rehabilitationsszene, so der Bundesverband Deutscher Privatkrankenanstalten e.V. (BDPK). Die jetzt beschlossene Budgetaufstok-kung um jeweils 450 Millionen DM in den nächsten zwei Jahren sei allerdings nur ein Schritt in die richtige Richtung. Sie bedeute, daß zusätzlich rund 7 500 Betten mit RehaPatienten belegt werden können. Im Vergleich zu 1997 stehen 1998 der Rentenversicherung 450 Millionen DM, 1999 weitere 900 Millionen DM mehr als ursprünglich geplant zur Verfügung, so daß sich das Budget in den nächsten beiden Jahren um 1,35 Milliarden DM erhöht.
Dennoch sind den drastischen gesetzlichen Sparmaßnahmen nach Angaben von BDPK-Geschäftsführer Wolfram L. Boschke mehr als ein Viertel aller Stellen in den Rehabilitations-Kliniken zum Opfer gefallen. Bislang sind dies knapp 23 000 von rund 80 000. Falls nicht Grundlegendes geschehe, würden bis Mitte 1998 zwischen 30 und 40 Prozent der rund 1 400 Rehabilitations-Kliniken schließen müssen, befürchtet der Verband. HC
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote