ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2010Bekanntmachungen: Beschluss (schriftliche Beschlussfassung) der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Beschluss (schriftliche Beschlussfassung) der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger

Dtsch Arztebl 2010; 107(17): A-830 / B-726 / C-714

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Leistungs- und Gebührenverzeichnis (UV-GOÄ – Anlage zu § 51 Abs. 1 des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger) wird wie folgt geändert:


1. In Teil B, Abschnitt VI. wird in Nr. 131 die Berichtsgebühr von 25,00 € auf 27,00 € erhöht.

2. In Teil C, Abschnitt V., Allgemeine Bestimmungen Nr. 4. wird folgender Satz angefügt:
„Bei allen an den DKG-Reihen orientierten Testreihen, die nicht zur Standard-Testreihe gehören, werden zu den Gebühren nach Nrn. 380, 381 und 382 zusätzlich 1,85 € je Test vergütet.“

3. In Teil C, Abschnitt V. wird nach der Nr. 378 neu eingefügt:
„Nr. 379 Testung mit patienteneigenen Substanzen nach vorheriger Beauftragung durch den Unfallversicherungsträger
Für die Vorbereitung der Testsubstanz werden zusätzlich 5,60 € (ohne spezifische Aufbereitung, nativ) bzw. 11,20 € (mit spezifischer Aufbereitung) vergütet.
Allgemeine Heilbehandlung: 2,07 €; Besondere Heilbehandlung: 2,58 €“

4. In Teil E, Abschnitt VI. wird nach der Nr. 552 neu eingefügt:
„Nr. 552A Leitungswasser-Iontophorese
Allgemeine Heilbehandlung: 6,08 €; Besondere Heilbehandlung: 7,56 €“

5. In Teil E, Abschnitt VII. wird die Leistungslegende der Nr. 565 wie folgt ergänzt:
„Für die lokale Photochemotherapie (Bade- bzw. Creme-PUVA) kann zusätzlich die Nr. 567 abgerechnet werden.“

Die Änderungen treten am 1. Mai 2010 in Kraft und werden veröffentlicht.

Berlin, den 14. April 2010
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema