Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dr. med. Rudolf Haarstrick, niedergelassener Analytischer Psychotherapeut in Bremen, starb am 16. Juli im Alter von 78 Jahren. Neben seiner engagierten Praxistätigkeit widmete er sich intensiv der Einführung der Psychotherapie in den Leistungskatalog der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung. Mit diesem Ziel entwickelte er in kleinem Kreise von "Psychotherapeuten der ersten Stunde" die heute noch geltenden Prinzipien der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung. Folgende Daten markieren sein gesundheitspolitisches Engagement: 1967: Im Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen werden die ersten PsychotherapieRichtlinien formuliert. Die Psychotherapie als Krankenbehandlung wurde damit Leistung der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung. 1976: Die Psychotherapie-Richtlinien wurden neu gefaßt und schließen den Bereich der Rehabilitation ein. 1987: Die dritte Fassung der Psychotherapie-Richtlinien interpretiert den Krankheitsbegriff, definiert geeignete Therapieverfahren unter Einbeziehung der Verhaltenstherapie und ergänzt die Psychotherapie um die psychosomatische Grundversorgung. 1978 bis 1993: Dr. Haarstrick vertritt die "RichtlinienPsychotherapie" als Sachverständiger bei allen Anhörungen zu dem bis heute diskutierten Psychotherapeutengesetz. 1989 bis 1991: Sachverständiges Mitglied im Beirat des Forschungsgutachtens zu Fragen eines "Psychotherapeutengesetzes". Seit 1989: Mitautor des Kommentars "Psychotherapie-Richtlinien".
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung verliert mit Dr. Haarstrick einen zuverlässigen Sachverständigen und Gutachter, der den Streit vermied, ohne ihn zu scheuen, und der den Konsens suchte, ohne ihn zu erkaufen.
Dr. med. Erhard Effer
Kassenärztliche Bundesvereinigung, Köln
Dr. med. Othmar Zierl, Facharzt für Anästhesiologie, langjähriger Chefarzt der Anästhesie-Abteilung an der Krankenanstalt des III. Ordens München-Nymphenburg, starb am 29. Juli im Alter von 71 Jahren in München. Dr. Zierl war auch berufspolitisch engagiert, vor allem im Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V. Er war 14 Jahre lang Vizepräsident und mehr als 20 Jahre Landesvorsitzender in Bayern. Er war zugleich ehrenamtlicher Leiter des Referats für Versicherungsfragen und Experte für Fragen des Gebührenrechtes. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote