ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2010Psychoonkologie: Wertvolle Anregungen für die Therapie

BÜCHER

Psychoonkologie: Wertvolle Anregungen für die Therapie

PP 9, Ausgabe Mai 2010, Seite 228

Barley, Ingrid

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Jährlich erkranken in Deutschland circa 430 000 Menschen an Krebs. Die Diagnose ist in hohem Maß emotional besetzt und löst meistens Wut, Verzweiflung und Angst aus, oft auch Hilflosigkeit und das Gefühl von Ausgeliefertsein. Deshalb ist es verdienstvoll, dass 25 Autoren aus verschiedenen Fachgebieten ihre Erfahrungen im Bereich der Psychoonkologie darstellen, wobei auch Epidemiologie, Psychoneuroimmunologie, spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin, Sinnfragen und Spiritualität thematisiert werden. Im Mittelpunkt stehen ressourcenorientierte diagnostische und therapeutische Konzepte, wie die aus der Traumatherapie abgeleiteten TRUST-Interventionen (Techniken ressourcenfokussierter und symbolhafter Traumabearbeitung). Dabei geht es um das Aufspüren und Aktivieren der individuellen intellektuellen, sozialen, seelischen und physiologischen Ressourcen. So kann die psychische Widerstandskraft gestärkt und die Kompetenz im Umgang mit den Herausforderungen einer Krebserkrankung erhöht werden. Das gilt nicht nur für die Patienten, sondern auch für die Therapeuten, deren Belastung oft zu wenig Beachtung findet.

Neben den Bereichen Ernährung, Sport, Bewegung und Sexualität beschäftigt sich ein spannendes Kapitel mit dem Thema „tumorbedingte Fatigue“, ein belastender Zustand von außerordentlicher Müdigkeit, Erschöpfungen, Antriebsarmut und erhöhtem Ruhebedürfnis.

Patienten, die aus einem anderen Kulturkreis stammen, haben oft ein uns unbekanntes oder schwer zu begreifendes Krankheitsverständnis. Leider ist das entsprechende Kapitel „Krebs und Migration“ sehr kurz und oberflächlich ausgefallen; es wird der Bedeutung dieser Problematik nicht gerecht. Davon abgesehen bietet das Buch allen Berufsgruppen, die mit onkologischen Patienten arbeiten, wertvolle Anregungen für die Therapie und für die Auseinandersetzung mit der eigenen Grundhaltung. Ingrid Barley

Christa Diegelmann, Margarete Isermann (Hrsg.): Ressourcenorientierte Psychoonkologie. Psyche und Körper ermutigen. Kohlhammer, Stuttgart 2010, 260 Seiten, kartoniert, 29,90 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema