ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2010Bundesinstitute: Bulletin zur Arzneimittelsicherheit

AKTUELL

Bundesinstitute: Bulletin zur Arzneimittelsicherheit

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit dem vierteljährlich erscheinenden „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit – Informationen aus BfArM und PEI“ informieren ab sofort das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sowie das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gemeinsam über aktuelle Aspekte der Risikobewertung von Arzneimitteln. Im Mittelpunkt steht die Pharmakovigilanz, also die kontinuierliche Überwachung der Arzneimittelsicherheit vor und nach der Zulassung.

Das Ziel sei es, zeitnah über mögliche Risiken von Arzneimitteln zu informieren, erklärt Prof. Dr. med. Johannes Löwer, Präsident des BfArM. Für die Patientinnen und Patienten sei es essenziell, dass Nebenwirkungen schnell entdeckt würden, damit Maßnahmen zur Risikominimierung ergriffen werden könnten. zyl

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote