PHARMA

Kurz informiert

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Topisches Antibiotikum Altargo® – Zur kurzzeitigen Behandlung oberflächlicher bakterieller Hautinfektionen bietet Glaxosmithkline den Wirkstoff Retapamulin als Altargo-Salbe an. Insbesondere bei Impetigo, so der Hersteller, konnten in klinischen Studien rasche Therapieerfolge nach nur fünftägiger Behandlung nachgewiesen werden. Weitere Indikationen für Altargo sind kleinere infizierte Hautverletzungen, Schürfwunden und infizierte OP-Wunden. Retapamulin ist sowohl gegen Staphylokokken als auch gegen Streptokokken wirksam, sein Wirkmechanismus unterscheidet sich von dem anderer Antibiotika. An drei Ansatzpunkten hemmt Retapamulin die Proteinbiosynthese der Bakterien: Die Neuformation von Ribosomen wird verhindert, die Initiierung der Translation blockiert und die Verlängerung der Peptidkette gehemmt. Altargo kann kleinflächig ab einem Alter von neun Monaten angewendet werden. Bei zweimal täglicher Anwendung ist in der Regel eine Behandlungsdauer von fünf Tagen ausreichend. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote