ArchivDeutsches Ärzteblatt19/20103. Präventionstagung der Bundes­ärzte­kammer vom 26.–27. Mai in Berlin

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

3. Präventionstagung der Bundes­ärzte­kammer vom 26.–27. Mai in Berlin

Dtsch Arztebl 2010; 107(19): A-950 / B-830 / C-818

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit der dieses Jahr zum dritten Mal stattfindenden Präventionstagung der Bundes­ärzte­kammer wird eine aktuelle politische Positionierung der Ärzteschaft in der Gesundheitsprävention diskutiert. Adressaten der Tagung sind sowohl Ärztinnen und Ärzte, für die Prävention ein zentrales Element ihrer täglichen beruflichen Praxis darstellt, als auch die mit Prävention befassten ärztlichen Berufsorganisationen.

Insbesondere wird sich die Tagung mit der Rolle des Arztes in der Gesund­heits­förder­ung und Prävention befassen, notwendige Entwicklungen der Rahmenbedingungen aufzeigen und bereits bestehende Modelle einer ärztlichen Gesundheitsberatung und Prävention praxisnah darstellen. Zur Konkretisierung werden Beispiele aus den Themenfeldern Ernährung, Bewegung und Raucherberatung vorgestellt.

Das detaillierte Programm kann im Internet unter
www.baek.de/downloads/3PraevtagungProgramm.pdf angesehen werden.
Tagungsort: Gemeinsamer Bundes­aus­schuss, Wegelystraße 8, 10623 Berlin

Fortbildungsnachweis: Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Berlin mit 12 Fortbildungspunkten für beide Tage anerkannt.

Auskunft: Bundes­ärzte­kammer, Renate Eichhorn, Telefon: 030 400456-418, Martina Kettner, Telefon: 030 400456-411, E-Mail: cme@baek.de, Internet: www.bundesaerztekammer.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema